Wolfsburg bestätigt Transfer: Rodriguez kommt

+
Wolfsburg: Ricardo Rodriguez kommt vom FC Zürich

Wolfsburg - Felix Magath hat den achten Neuzugang in der Winterpause unter Dach und Fach gebracht. Der Trainer und Manager des VfL Wolfsburg verpflichtete Abwehrspieler Ricardo Rodriguez.

Wolfsburg (SID) - Felix Magath hat den achten Neuzugang in der Winterpause unter Dach und Fach gebracht. Der Trainer und Manager des VfL Wolfsburg verpflichtete am Freitag den 19 Jahre alten Abwehrspieler Ricardo Rodriguez. Der Schweizer Nationalspieler kommt vom FC Zürich und erhielt einen Vertrag über viereinhalb Jahre bis Juni 2016. Die "Wölfe" sollen 7,5 Millionen Euro für den Linksverteidiger bezahlt haben.

"Ricardo ist ein großes Talent. Er ist beim FC Zürich zu einer festen Größe geworden, hat zudem im Europapokal eine gute Rolle gespielt und ist auch schon zur Nationalmannschaft geholt worden", sagte Magath. Der VfL-Coach kämpfte seit Wochen um den Mann mit drei Pässen (Schweiz, Spanien, Chile). "In ihm steckt internationales Niveau, also viel Qualität. Diese Qualität gilt es zu stabilisieren und weiterzuentwickeln", sagte Magath.

Unterstützung für seine Transferpolitik erhielt Magath von VfL-Aufsichtsratschef Javier Garcia Sanz. "Das, was man Magath anheftet - er würde das Geld von VW rausschmeißen - kann man einfach so nicht stehen lassen, weil es unfair ist", sagte Sanz in einer Vereins-Presseerklärung und erklärte: "Jeder Spielertransfer beim VfL Wolfsburg wird zwischen Herrn Magath und mir eingehend besprochen. Dankenswerterweise macht er nichts alleine, auch die Analyse der Hinrunde haben wir intensiv diskutiert - dass schon sehr frühzeitig."

Wie Sanz weiter ausführte, habe die Fußballabteilung - wie alle Tochtergesellschaften des VW-Unternehmens - ein gewisses Budget, in dessen Rahmen sie handeln müsse. "Die aktuellen Transfers bewegen sich alle innerhalb des Budgets. Felix Magath hat junge Leute geholt mit überschaubaren Ablösesummen", erklärte Sanz.

Neuzugang Rodriguez, U17-Weltmeister von 2009, hält sich bereits seit Mittwoch im Wolfsburger Trainingslager in Dubai auf und absolvierte bereits einige Einheiten mit den Niedersachsen. "Wenn ein Club und ein Trainer sich so um mich bemühen, dann geben sie mir damit ein deutliches Zeichen, dass sie auf mich setzen. Das war mir bei diesem für mich großen Schritt in die Bundesliga wichtig", sagte Rodriguez.

Der Schweizer Youngster war beim FC Zürich in den vergangenen eineinhalb Jahren die große Entdeckung. Seit 2010 bestritt er für Zürich 48 Pflichtspiele. Im Oktober 2011 feierte er sein Debüt in der Nationalelf der Eidgenossen unter Trainer Ottmar Hitzfeld.

Magath plant noch eine weitere Verpflichtung zur Rückrunde und soll sich mit dem tschechischen Stürmer Vaclav Pilar von Viktoria Pilsen einig sein. Es steht eine Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro im Raum.

Mit dem Einkauf von Pilar würde Magath seinen persönlichen Transfer-Rekord für die Winterpause aus der Saison 2009/2010 einstellen. Damals hatte der Coach in Diensten von Schalke 04 schon einmal neun Spieler in der Winterpause verpflichtet.

Auch interessant

Kommentare