Weltmeister Bradl dicht vor MotoGP-Aufstieg

+
Stefan Bradl steht vor einem Wechsel in die MotoGP

Valencia - Der Aufstieg von Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl in die Königsklasse MotoGP steht offenbar kurz bevor.

Valencia (SID) - Der Aufstieg von Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl in die Königsklasse MotoGP steht offenbar kurz bevor. "Ich glaube, wir werden in naher Zukunft zusammenarbeiten", sagte der 21-Jährige am Mittwoch nach einem kurzen Meeting mit den Verantwortlichen des LCR-Teams bei Sport1. Der Zahlinger hatte an den beiden vergangenen bei Testfahrten in Valencia auf einer MotoGP-Maschine des Honda-Rennstalls voll überzeugt.

"Es gibt noch einige Dinge abzuklären. Absolut sicher ist es noch nicht, aber wir sind auf einem guten Weg", sagte Bradl, der am Wochenende beim Saisonfinale an gleicher Stelle den Titelgewinn in der Moto2-Klasse perfekt gemacht hatte. Der Sohn des ehemaligen Vizeweltmeisters Helmut Bradl wäre der erste deutsche Pilot in der Königsklasse seit Alex Hoffmann. Der heutige Sport1-Kommentator war zuletzt in der WM-Saison 2007 für Ducati in der größten der drei Klassen gestartet.

Das LCR-Team ist zuversichtlich, dass die letzten offenen Fragen schnell geregelt werden und der Vertrag für 2012 in Kürze unterschrieben werden kann. "Ich hoffe, es wird sehr bald eine Entscheidung geben", sagte Honda-Sportdirektor Livio Suppo.

Bradl hatte sich nach dem gescheiterten Aufstieg eigentlich mit seinem Kiefer-Team auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt und wollte seinen Moto2-Titel im kommenden Jahr verteidigen. Jetzt erfolgte die Kehrtwende. "Ich habe bei den Tests gesehen, dass das Team ein absolutes Top-Niveau hat", sagte Bradl: "Aber jetzt muss ich erstmal schauen, dass wir etwas unterzeichnen."

Auch interessant

Kommentare