Welte auf Medaillenkurs

+
Steht bei der WM im Viertelfinale: Miriam Welte

Melbourne - Bei der Bahnrad-WM in Melbourne hat Miriam Welte auch im Einzelwettbewerb eine Medaille im Blick. Die 25-Jährige gewann im Achtelfinale gegen die Französin Sandie Clair.

Melbourne (Australien) (SID) - Bei der Bahnrad-WM in Melbourne hat Teamsprint-Weltmeisterin Miriam Welte auch im Einzelwettbewerb eine Medaille im Blick. Die 25-Jährige aus Kaiserslautern gewann im Achtelfinale gegen die Französin Sandie Clair und trifft nun auf Ex-Weltrekordlerin Simona Krupeckaite (Litauen). Kristina Vogel (Erfurt), die am Mittwoch überraschend mit Welte in Weltrekordzeit Gold geholt hatte, scheiterte hingegen bereits im Vorlauf an Daniela Grelui Larreal Chirinos (Venezuela). "Es haben nur ein paar Zentimeter gefehlt, das ist sehr schmerzhaft", sagte Vogel.

In der Qualifikation hatte zuvor die Australierin Anna Meares für einen weiteren Weltrekord gesorgt. Die 28-Jährige legte die 200 m mit fliegendem Start in 10,782 Sekunden zurück und war damit elf Tausendstel schneller als Krupeckaite 2010 in Moskau. Welte wurde in 11,033 Sekunden Dritte, Vogel (Erfurt) landete auf Rang sechs (11,078).

In der 3000-m-Teamverfolgung kamen die deutschen Frauen mit Charlotte Becker (Becker), Lisa Brennauer (Durach) und Madeleine Sandig (Sandig) in 3:24,145 Minuten auf den achten Platz und sicherten sich als drittbestes europäisches Team endgültig die Qualifikation für die Olympischen Spiele in London. "Die Zeit an sich schätze ich jetzt nicht so schlecht ein, aber wenn man sieht, dass hier Weltrekord gefahren wird, stehen wir schon ein Stück hinten dran", sagte Brennauer.

Im Goldduell stehen sich Großbritannien und Australien gegenüber. Die Britinnen unterboten in der Qualifikation in 3:16,850 Minuten die erst wenige Minuten alte Weltbestmarke der Gastgeberinnen (3:17,053).

Auch interessant

Kommentare