Weltcup: Guter Auftakt für Golf-Duo Kaymer/Cejka

+
Guter Start in China: Martin Kaymer

Shenzhen - Das deutsche Golf-Duo Martin Kaymer und Alex Cejka (Mettmann/München) ist gut in den mit 7,5 Millionen Dollar dotierten 56. Weltcup im chinesischen Shenzhen gestartet.

Shenzhen (China) (SID) - Das deutsche Golf-Duo Martin Kaymer und Alex Cejka (Mettmann/München) ist gut in den mit 7,5 Millionen Dollar (5,6 Millionen Euro) dotierten 56. Weltcup im chinesischen Shenzhen gestartet. Bei ihrem vierten gemeinsamen Start für Deutschland benötigten sie auf dem Par-72-Platz im Mission Hills Golf Club 65 Schläge und lagen gemeinsam mit Kolumbien, Dänemark und Spanien auf dem sechsten Platz. Vier Schläge besser war auf Platz eins des Leaderboards die australische Paarung Richard Green und Brendon Jones mit einer 61.

Der Weltranglistenvierte Kaymer und Cejka, die den gleichen Ball abwechselnd spielten, glückten fünf Birdies und ein Eagle an der 16. "Unser Start war etwas zäh auf den ersten sechs Löchern, aber dann konnten wir zulegen und haben uns, wie immer, gut ergänzt", sagte Cejka nach dem hoffnungsvollen Start.

Besonders bei Cejka war vor dem ersten Abschlag die Anspannung groß. Wegen seiner hartnäckigen Grasallergie hatte der 40-Jährige in den letzten Monaten nur sporadisch gespielt und war bei der Generalprobe in der Vorwoche in Malaysia am Cut gescheitert.

Einen glänzenden Start erwischte Nordirland als einer der Topfavoriten. US-Open-Sieger Rory McIlroy und sein Vorgänger Graeme McDowell kamen ebenso wie die Schotten Stephen Gallacher und Martin Laird nach sieben Birdies und einem Eagle mit 63 Schlägen ins Klubhaus. Die italienischen Titelverteidiger Francesco und Edoardo Molinari mussten sich nach den ersten Löchern nach 67 Schlägen mit Platz 19 begnügen.

Die siegreiche Paarung darf sich nach vier Runden den Scheck über 2,4 Millionen Dollar (1,8 Millionen Euro) teilen. Die Zweiten erhalten 1,3 Millionen (970.000), die Dritten 750.000 Dollar (560.000).

Deutschland hat den Weltcup bislang zweimal gewonnen. Der Anhausener Bernhard Langer siegte 1990 mit dem Hamburger Torsten Giedeon und 2006 mit dem Ratinger Marcel Siem. Mit 23 Siegen sind die USA Rekordgewinner. In Mission Hills belegen die Amerikaner mit Matt Kuchar und Gary Woodland nach Runde eins mit 64 Schlägen den vierten Rang.

Auch interessant

Kommentare