Watzke besorgt über Sicherheitslage in Athen

+
Sorgt sich um die Sicherheit: Hans-Joachim Watzke

Athen - Hans-Joachim Watzke ist über die Sicherheitslage in Athen rund um das Champions-League-Spiel des deutschen Fußball-Meisters Borussia Dortmund bei Olympiakos Piräus besorgt.

Athen (SID) - Hans-Joachim Watzke ist über die Sicherheitslage in Athen rund um das Champions-League-Spiel des deutschen Fußball-Meisters Borussia Dortmund bei Olympiakos Piräus besorgt. "Man hätte sich vielleicht doch mehr Gedanken machen soll. Ich hoffe, dass es friedlich bleibt, dann ist alles okay. Das ist ein Grenzfall", sagte BVB-Geschäftsführer Watzke beim TV-Sender Sky wenige Minuten vor dem Anpfiff auf die Frage, ob es richtig sei, dass das Spiel stattfinde.

Demonstranten hatten sich in der griechischen Hauptstadt am Mittwoch im Rahmen des Generalstreiks heftige Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Fans, Sponsoren und Mitglieder der BVB-Delegation waren vor dem Spiel deswegen stark in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt und konnten stundenlang ihr Hotel, das im Regierungsviertel liegt, nicht verlassen. Letztlich wurden sie durch eine Polizeieskorte sicher zum Stadion geleitet. Die Dortmunder Mannschaft, die in einem anderen Hotel außerhalb der Stadt untergebracht war, war von den Vorkommnissen nicht betroffen.

"Wir haben kaum etwas mitbekommen. Wir hatten einen Polizeikonvoi und sind völlig unproblematisch durchgekommen", sagte Trainer Jürgen Klopp.

Auch interessant

Kommentare