Löw unterstützt Lahm und Schweinsteiger

+
Bundestrainer Joachim Löw bezieht Stellung

Köln - Fußball-Bundestrainer Joachim Löw ist in der sogenannten Führungsspieler-Debatte seinen Nationalspielern Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger zur Seite gesprungen.

Köln (SID) - Fußball-Bundestrainer Joachim Löw ist in der sogenannten Führungsspieler-Debatte seinen Nationalspielern Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger zur Seite gesprungen. "Niemand von all den ehemaligen Nationalspielern, die sich jetzt in der Führungsspieler-Diskussion kritisch äußern, war in seinem Alter nur annähernd so weit mit seinen Führungs-Qualitäten wie jetzt Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger", sagte Löw zu Sport Bild online und reagierte damit auf die Kritik des früheren National- und Bayern-Torwarts Oliver Kahn an den beiden Leitwölfen des deutschen Rekordmeisters.

"Philipp und Bastian äußern und vertreten ihre Meinung intern, immer konstruktiv und offen. Gleichzeitig denken sie nicht nur an sich, sondern engagieren sich stets im Sinne der Mannschaft, damit die Leistung des Teams stimmt", fügte Löw hinzu.

Kahn hatte seine ehemaligen Mitspieler in den vergangenen Tagen heftig kritisiert. "Sie stehen exemplarisch als Vertreter einer Generation. Mich hat früher Kritik auch geärgert, ich habe mich aber hinterfragt. Diese Einstellung ist sehr empfehlenswert. Die beiden möchten und sollten jetzt den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung machen", sagte der frühere Weltklassetorwart über Bayern-Kapitän Lahm und dessen Stellvertreter Schweinsteiger.

Kahn hatte zu Wochenbeginn Lahm und Schweinsteiger eine Mitschuld daran geben, dass Bayern München seit 2001 auf einen internationalen Titel wartet und auch den Führungsstil der beiden Bayern-Kapitäne bemängelt. Sowohl die beiden Nationalspieler wie auch Bayern-Präsident Uli Hoeneß und Sportdirektor Christian Nerlinger hatten Kahn daraufhin hart kritisiert.

Auch interessant

Kommentare