UEFA-Präsident Platini sagte vor Gericht aus

+
Sagte als Zeuge aus: Michel Platini

Genf - UEFA-Präsident Michel Platini hat im Rechtsstreit um den Europa-League-Ausschluss des Schweizer Fußball-Erstligisten FC Sion vor einem Schweizer Gericht als Zeuge ausgesagt.

Genf (SID) - UEFA-Präsident Michel Platini hat im Rechtsstreit um den Europa-League-Ausschluss des Schweizer Fußball-Erstligisten FC Sion vor einem Schweizer Gericht als Zeuge ausgesagt. Der ehemalige Weltklassespieler und Chef der Europäischen Fußball-Union beantwortete laut Aussagen der UEFA alle ihm gestellten Fragen. Zu Inhalten machte der Verband keine Angaben.

Eine zuvor von Sions Präsident Christian Constantin verbreitete Nachricht wiesen Platini und UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino entschieden zurück, enthielten sich aber jeglicher Stellungnahme. Constantin hatte laut Online-Ausgabe der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) zuvor gesagt, beide Parteien hätten auf ihren Standpunkten beharrt.

Die UEFA hatte den Schweizer Klub aus der Europa League ausgeschlossen, weil Sion gegen ein Transferverbot verstoßen haben soll. Das Gericht hatte laut UEFA-Homepage bereits am Dienstag das Ziel Sions, noch in dieser Woche in der Europa League anzutreten, abgelehnt. Der Klub will künftig vor ordentlichen Gerichten gegen die UEFA vorgehen, der Verband den Fall dagegen vom Internationalen Sportgerichtshof CAS behandeln lassen.

Auch interessant

Kommentare