Triathlon

Triathlon: Spagat zwischen Beruf, Privatleben und Sport

+
Triathlon – ein Leben zwischen Beruf, Familie und Sport.

Triathlon begeistert immer mehr Menschen. Allein in Deutschland sind mehr als 50.000 Sportler aktiv. Die meisten davon sind Amateure. Eine Einstiegshürde gibt es praktisch nicht, denn laufen, Rad fahren und schwimmen kann fast jeder. Einzige Voraussetzung ist eine sorgfältige Vorbereitung, denn das tägliche Training benötigt vor allem Zeit. Doch wie schafft man es, neben Beruf und Partnerschaft ausreichend und effektiv zu trainieren? Einige wichtige Eigenschaften sollte ein Triathlet mitbringen, um den Spagat zwischen den unterschiedlichen Lebensbereichen zu meistern.

Flexibilität

Ein Triathlet muss flexibel sein und schnell von einer Sache auf eine andere umschalten können. Diese Fähigkeit hilft ihm beim Wettkampf. Flexibilität ist aber auch oberstes Gebot, wenn es gilt, die drei unterschiedlichen Lebensbereiche Sport, Privatleben und Beruf miteinander zu vereinen. Grundsätzlich gilt: Teilen Sie ihre Zeit sorgfältig ein und ordnen Sie Ihr Leben nicht komplett einem Trainingsplan unter. Wenn Sie lieber auf die Familienfeier gehen als auf die Tartanbahn, ist das völlig in Ordnung – solange es die Ausnahme bleibt. Und wenn der straffe Berufsalltag keine drei Stunden Rad fahren zulässt, dann trainieren Sie zumindest eine Stunde lang, diese aber besonders intensiv.

Belastbarkeit

Die Woche eines Triathleten ist lang und fordert dem Hobby-Sportler viel ab: Zu einer normalen Arbeitswoche kommen durchschnittlich 8 bis 14 Stunden Training bei jedem Wetter. Und zu Hause können Sie nicht todmüde ins Bett fallen, denn die Partnerin oder die Familie wartet. Generell dient körperliche Fitness als solide Basis für psychische Belastbarkeit. Jedoch sollten Sie sich bewusst machen, dass ein solcher ein Alltag an den Kräften zehrt. Neue Energie schöpfen Sie im Kreise Ihrer Liebsten. Reduzieren Sie andere Hobbys neben dem Triathlon auf ein Minimum und planen Sie feste Zeiten für die Familie ein. Vergessen Sie nicht, ihrem Körper auch Erholungsphasen zu gönnen.

Ehrgeiz

Triathlon stellt hohe Anforderungen an das eigene Durchhaltevermögen und die Willenskraft. Der Erfolg hängt eng zusammen mit dem regelmäßigen Training und einer gesunden Ernährung. Eine deutsche Studie beweist, dass Ausdauersportler, die erfolgreich im Job sind, auch gute Ergebnisse im Wettkampf erzielen. Sie haben gelernt, Vertrauen in sich selbst zu setzen und diszipliniert ein Ziel bis zum Ende zu verfolgen. Versuchen Sie Erfahrungen aus Berufs- oder Privatleben auf den Sport zu übertragen. Erinnern Sie sich zum Beispiel in einer schwierigen Trainingsphase, wie Sie es geschafft haben, einen anspruchsvollen Geschäftskunden zu überzeugen und motivieren Sie sich, Hürden zu meistern.

Einfühlungsvermögen

 

Ihre Familie, Freunde und Kollegen nehmen viel Rücksicht auf Ihr Triathlon-Training, doch auch deren Verständnis kennt Grenzen. Versuchen Sie niemanden zu vernachlässigen und pflegen Sie Ihre Kontakte. Nehmen Sie sich vor allem Zeit für gemeinsame Aktivitäten. Diese lassen sich manchmal sogar mit dem Training verbinden. Machen Sie zum Beispiel einen Ausflug mit der Familie ins Freibad. Hier können Sie Ihre Bahnen schwimmen, während die Kinder ausgelassen spielen. Akzeptieren Sie aber auch, wenn sich Ihr Lebenspartner oder Ihre Freunde nicht für Triathlon begeistern können, und zeigen Sie Interesse für deren Hobby.

Auch interessant

Kommentare