Tevez erwägt Klage gegen Mancini

+
Carlos Tevez von Manchester City

Manchester - Die Grabenkämpfe zwischen Stürmer Carlos Tevez und dem Teammanager des englischen Fußball-Tabellenführers Manchester City, Roberto Mancini, setzen sich offenbar fort.

Manchester (SID) - Die Grabenkämpfe zwischen dem argentinischen Stürmerstar Carlos Tevez und dem italienischen Teammanager des englischen Fußball-Tabellenführers Manchester City, Roberto Mancini, setzen sich offenbar fort. Nachdem Tevez am Dienstag zur Zahlung einer Rekordgeldstrafe in Höhe von umgerechnet 1,15 Millionen Euro (eine Million Pfund) verdonnert worden war, erwägt der Angreifer seinerseits eine Klage gegen den Coach wegen Diffamierung. Dies wird aus dem Lager des Südamerikaners kolportiert.

Grundlage der Klage sollen negative Äußerungen Mancinis sein, die der Italiener gegenüber Tevez nach dem Champions-League-Spiel bei Bayern München getätigt haben soll. Der City-Profi hatte die Anschuldigungen Mancinis mit der Begründung zurückgewiesen, es habe sich um ein Missverständnis gehandelt.

Ein Sprecher von Manchester City sagte der BBC, man werde die Entwicklungen nicht kommentieren, Mancini könne sich aber der vollen Unterstützung durch City-Inhaber Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan und Vorstandschef Khaldoon al-Mubarak sicher sein.

Tevez bleiben 14 Tage Zeit, um gegen die verhängte Geldstrafe in Berufung zu gehen. 

Auch interessant

Kommentare