Verletzte Petkovic plant Comeback im Mai

+
Hofft auf baldige Rückkehr: Andrea Petkovic

Frankfurt am Main - Die am Rücken verletzte Andrea Petkovic plant ihr Comeback nach monatelanger Pause im Mai - und träumt insgeheim von einer Rückkehr bereits im April.

Frankfurt/Main (SID) - Die am Rücken verletzte Andrea Petkovic plant ihr Comeback nach monatelanger Pause im Mai - und träumt insgeheim von einer Rückkehr bereits im April. "Mein Ziel ist die Sandplatzsaison. Ein Comeback bei meinem Heimturnier in Stuttgart im April wäre ein Traum", sagte Petkovic dem kicker.

Als große Herausforderung stehen ab 27. Mai die French Open in Paris auf dem Programm. Dort hatte die 24-Jährige im vergangenen Jahr im Viertelfinale gestanden. Ein Einsatz von Petkovic im Fed-Cup-Playoff am 21./22. April gegen Australien in Stuttgart ist dagegen mit einiger Sicherheit geplatzt.

Nach einem Ermüdungsbruch im Iliosakralgelenk absolviert Petkovic derzeit ihr Reha-Programm bei Physiotherapeut Klaus Eder in Donaustauf. Schlagtraining darf die Darmstädterin noch nicht machen.

Petkovic, die zum Abschalten jüngst alleine auf die Malediven reiste, macht sich im Zusammenhang mit ihrer Verletzung auch Selbstvorwürfe. Ob sie sich vorwerfen müsse, zu wenig auf ihren Körper gehört zu haben? "Ja! Auf der anderen Seite machen mich ja genau dieser unbändige Wille und dieser Ehrgeiz aus. Ich gehe stets über Grenzen. Das macht mich einerseits so gut, andererseits macht es mich kaputt", erklärte die Weltranglistenzehnte.

Ein warnendes Beispiel für Petkovic ist Steffi Graf. "Sie kämpft heute total mit ihrem Körper, es zwickt überall. Das sind Spätfolgen ihrer Karriere, in der sie sich auch immer wieder über Grenzen gepuscht hat", sagte "Petko" und verriet: "Sie hat mich davor gewarnt."

Auch interessant

Weitere Themen

Kommentare