Sütterlin verpasst Top Ten

+
Keine Zeitfahr-Medaille für die deutschen Fahrer

Kopenhagen - Nachwuchs-Radprofi Jasha Sütterlin hat bei der Straßen-Weltmeisterschaft in Kopenhagen eine Spitzenplatzierung im Einzelzeitfahren der Klasse U23 verpasst.

Kopenhagen (SID) - Nachwuchs-Radprofi Jasha Sütterlin hat bei der Straßen-Weltmeisterschaft in Kopenhagen eine Spitzenplatzierung im Einzelzeitfahren der Klasse U23 verpasst. Der 18 Jahre alte Freiburger, 2010 WM-Zweiter im Zeitfahren der Junioren, belegte nach 35,2 Kilometern durch die dänische Hauptstadt als bester Deutscher Rang 17. Der Wuppertaler Michel Koch landete auf Platz 23.

Die Goldmedaille ging an den favorisierten Australier Luke Durbridge vor Lokalmatador Rasmus Christian Quaade und seinem Landsmann Michael Hepburn. Durbridge bescherte den "Aussies" damit am ersten Wettkampftag den zweiten WM-Titel. Jessica Allen hatte zuvor das Zeitfahren der Juniorinnen gewonnen.

Die erste Medaille für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hatte die Bielefelderin Mieke Kröger als Dritte hinter Allen und der Britin Elinor Barkern gewonnen. Die 18-Jährige landete auf dem 13,9 Kilometer langen Kurs in 19:21 Minuten nur 2,8 Sekunden hinter Siegerin Allen.

Am Dienstag greifen neben den Junioren auch die Frauen der Elite-Kategorie in den Wettbewerb ein. Beim Einzelzeitfahren trägt Judith Arndt aus Königs Wusterhausen die deutschen Medaillen-Hoffnungen.

Auch interessant

Kommentare