Stephan kritisiert DHB-Team und Kapitän Hens

+
Spart nicht mit Kritik am DHB-Team: Daniel Stephan

Ni? - Daniel Stephan hat die deutsche Nationalmannschaft nach der 24:27-Niederlage zum EM-Auftakt in Serbien scharf kritisiert: "Mit dieser Leistung gewinnen wir kein Spiel."

Nis (SID) - Der ehemalige Welthandballer Daniel Stephan hat die deutsche Nationalmannschaft nach der 24:27-Niederlage zum EM-Auftakt in Serbien scharf kritisiert. "Mit dieser Leistung gewinnen wir kein Spiel", sagte Stephan im Gespräch mit dem Sport-Informations-Dienst (SID): "Die Leistung lässt für den weiteren Turnierverlauf nicht viel Hoffnung zu."

Deutschlands erster Welthandballer (1998) bemängelte vor allem den Auftritt von Kapitän Pascal Hens. "Er war kein Leitwolf, wirkte fast wie ein Fremdkörper", sagte Stephan und ergänzte: "Er sollte als Führungsspieler vorweg gehen, das habe ich aber nicht gesehen."

Hens hatte gegen Tschechien keinen Treffer erzielt und war bereits früh ausgewechselt worden. "Ich hoffe, er bekommt im weiteren Turnierverlauf noch die Kurve", sagte Stephan, der mit Hens 2004 noch zusammen Europameister geworden war.

In die jetzige Mannschaft hat Stephan nur wenig Vertrauen. "Jeder kocht sein eigenes Süppchen. Sie kämpfen zwar, aber nebeneinander her, jeder für sich. Die Tschechen waren hingegen keine Übermannschaft, aber als Team stark", sagte Stephan.

Für das nächste Spiel gegen Mazedonien am Dienstag (18.15 Uhr/ARD) nimmt der 38 Jahre alte ehemalige Spielmacher auch den Bundestrainer in die Pflicht. "Es muss eine Trotzreaktion her. Die Mannschaft muss auf dem Platz enger zusammen rücken - da ist auch Martin Heuberger gefragt."

Auch interessant

Kommentare