Spanien verpasst vorzeitigen Halbfinal-Einzug

+
Spanien verpasst vorzeitigen Halbfinal-Einzug

Köln - Titelverteidiger Spanien hat den vorzeitigen Einzug ins Halbfinale des Davis Cups verpasst. Den Spaniern fehlt gegen Österreich noch ein Sieg.

Köln (SID) - Titelverteidiger Spanien hat den vorzeitigen Einzug ins Halbfinale des Davis Cups verpasst. In Oropesa del Mar verloren Marcel Granollers und Marc Lopez das Doppel gegen die Österreicher Oliver Marach und Alexander Peya in 3:39 Stunden 6:3, 4:6, 4:6, 6:7 (12:14) und ließen damit die Chance verstreichen, uneinholbar 3:0 in Führung zu gehen. Jetzt müssen am Sonntag noch David Ferrer gegen Jürgen Melzer oder Nicolas Almagro gegen Andreas Haider-Maurer noch einen Sieg holen, um die ohne den pausierenden French-Open-Sieger Rafael Nadal angetretenen Iberer erneut ins Halbfinale zu bringen.

Ebenso 2:1 führen nach den Doppeln auch Vorjahresfinalist Argentinien gegen Kroatien, Tschechien gegen Serbien und Rekordsieger USA (32 Titel) in Frankreich. Das argentinische Doppel David Nalbandian/Eduardo Schwank benötigte in Buenos Aires 4:59 Stunden, um die Kroaten Marin Cilic/Ivo Karlovic 3:6, 7:6 (8:6), 6:3, 6:7 (6:8), 8:6 niederzuringen.

In Roquebrune Cap Martin setzte sich das US-Weltklassedoppel Bob Bryan/Mike Bryan glatt in drei Sätzen 6:4, 6:4, 7:6 (7:4) gegen Julien Benneteau/Michael Llodra durch. Die Franzosen benötigen zum Weiterkommen jetzt am Sonntag noch zwei Siege durch Jo-Wilfried Tsonga gegen John Isner und von Gilles Simon gegen Ryan Harrison.

In Prag brachten Tomas Berdych/Radek Stepanek Gastgeber Tschechien durch das 6:4, 6:2, 7:6 (7:4) gegen Ilija Bozoljac/Nenad Zimonjic in Führung und legten damit den Grundstein für einen möglichen Halbfinaleinzug.

Das deutsche Team spielt nach seiner 1:4-Niederlage in der ersten Runde gegen Argentinien im September (14. bis 16.) in den parallel zum Halbfinale stattfindenden Play-offs um den Verbleib in der Weltgruppe.

Auch interessant

Kommentare