Spanien hofft auf Einigung in letzter Minute

+
Streik oder nicht Streik: Iker Casillas

Madrid - Die spanische Fußball-Liga LFP hofft, den geplanten Spieler-Streik unmittelbar vor dem Saisonstart am Samstag doch noch verhindern zu können.

Madrid (SID) - Die spanische Fußball-Liga LFP hofft, den geplanten Spieler-Streik unmittelbar vor dem Saisonstart am Samstag doch noch verhindern zu können. Am Freitagvormittag findet in den Geschäftsräumen der LFP ein weiteres Treffen zwischen den Verantwortlichen der Liga und der Spielergewerkschaft (AFE) statt.

Die AFE fordert besseren Schutz für die Gehälter der Spieler, da nach Angaben der Spielergewerkschaft die Klubs in der vergangenen Saison rund 50 Millionen Euro an Gehältern nicht ausgezahlt hätten. Insgesamt seien über 200 Spieler betroffen.

Ein erstes Treffen am Mittwoch war ergebnislos verlaufen. Die LFP soll den Spielern einen Notfall-Fonds von 40 Millionen Euro angeboten haben, der AFE war dies aber zu wenig.

Die Spielergewerkschaft hat einen Streik für die ersten beiden Spieltage ausgerufen. Die Zeit drängt allerdings, da es aufgrund der im nächsten Sommer anstehenden Europameisterschaft in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli 2012) nur wenige Termine für eventuelle Nachholspiele gibt.

Auch interessant

Kommentare