Skibbe als Trainer von Hertha BSC vorgestellt

+
Fix: Michael Skibbe wird Hertha-Coach

Berlin - Michael Skibbe ist wie erwartet neuer Trainer des Berliner Fußball-Bundesligisten Hertha BSC. Der Verein stellte am Donnerstag den 46-Jährigen vor.

Berlin (SID) - Michael Skibbe ist wie erwartet neuer Trainer des Berliner Fußball-Bundesligisten Hertha BSC. Der Verein stellte den 46-Jährigen am Donnerstag als Nachfolger des am Sonntag beurlaubten Markus Babbel vor. Skibbe, der vom türkischen Erstligisten Eskisehirspor kommt, hat bei Hertha BSC einen Vertrag bis Juni 2014 unterschrieben. Seine Dienstzeit beginnt am 1. Januar.

"Ich freue mich auf die Arbeit in Berlin. Ich will mit Hertha attraktiven Fußball spielen und die Mannschaft in der Rückrunde endgültig in der Bundesliga etablieren", sagte Skibbe. Das Gehalt von Skibbe soll pro Jahr bei einer Millionen Euro liegen. "Hertha hat einen großen Namen im deutschen Fußball und muss langfristig wieder da hin, wo der Klub hingehört. Ins obere Drittel der Bundesliga", sagte Skibbe.

Zerschlagen haben sich zunächst Skibbes Hoffnungen, in Berlin mit Babbels Co-Trainer Rainer Widmayer zusammenzuarbeiten. Der 44 Jahre alte Schwabe wurde als verantwortlicher Coach beim 3:1-Pokalsieg am Mittwoch gegen Kaiserslautern von Herthas Fans und Spieler gefeiert. Dennoch war eine weitere Beschäftigung wegen Widmayers langjähriger Bindung zu Babbel nicht möglich. Der Verein bestätigte die Trennung. Skibbe hat die Hoffnungen aber noch nicht aufgegeben und will mit Widmayer noch einmal ein Gespräch führen.

Derweil legten Preetz und Ex-Trainer Babbel ihren Streit öffentlich bei. "Die persönlichen Vorwürfe der letzten Tage haben uns sehr nachdenklich und unglücklich gestimmt", hieß es. Alle Meinungsverschiedenheiten seien ausgeräumt. Ob damit auch der Vertrag von Babbel mit Laufzeit bis 2012 aufgelöst wurde und der 39-Jährige wieder frei für einen neuen Klub ist, blieb offen.

Auch interessant

Kommentare