Sieg im Revier-Derby - BVB erobert Tabellenspitze

+
Dortmund jubelt über den Sieg im Derby

Dortmund - Borussia Dormund hat den Champions-League-Schock hervorragend weggesteckt und durch einen hochverdienten 2:0 (1:0) Derbysieg für mindestens einen Tag die Tabellenspitze übernommen.

Dortmund (SID) - Borussia Dormund hat den Champions-League-Schock hervorragend weggesteckt und durch einen hochverdienten Derbysieg für mindestens einen Tag die Tabellenspitze in der Fußball-Bundesliga erobert. Drei Tage nach dem bitteren 1:2 in der Königsklasse beim FC Arsenal gewann der deutsche Meister das 139. Revierduell gegen Schalke 04 mit 2:0 (1:0) und blieb auch im achten Liga-Spiel in Folge unbesiegt (sieben Siege). Nach der dritten Auswärtsniederlage der Saison drohen die Königsblauen dagegen den Anschluss an die Spitzenplätze zu verlieren.

Mit seinem neunten Saisontor brachte Robert Lewandowski (16.) den BVB in einer emotional geführten Partie vor 80.720 Zuschauern in der ausverkauften Dortmunder Arena in Führung, bevor Felipe Santana (61.) alles klar machte und die schwache Heimbilanz gegen den Nachbarn verbesserte. Für den BVB war es erst der zweite Sieg in den letzten 13 Duellen mit dem Erzrivalen im eigenen Stadion und der erste Derby-Heimsieg für Trainer Jürgen Klopp.

Die Begegnung begann aus BVB-Sicht vielversprechend mit einem Freistoß von Marcel Schmelzer aus 20 Metern, der das Schalke Gehäuse jedoch um Zentimeter verfehlte. Die Borussia startete hochmotiviert und brachte die Schalker Defensive mit ihrem schellen und direkten Spiel schon in der Anfangsphase mehrfach in arge Verlegenheit. Torhüter Lars Unnerstall stand häufiger im Blickpunkt und musste sich beim Kopfball von Lewandowski nach einem Freistoß von Schmelzer geschlagen geben.

Bei den wenigen Schalker Offensiv-Versuchen war zumeist spätestens am Dortmunder Strafraum Endstation. Selbst Standardsituationen blieben ohne Gefahr für die Gastgeber, bei denen nach den Vorstellungen am vergangenen Samstag in München (1:0) und am Mittwoch in London kein Kräfteverschleiß auszumachen war. Pech hatte der BVB, dass Joel Matip einen Schuss von Mario Götze (29.) auf der Torlinie klären konnte.

Vor dem Anpfiff hatte Trainer Jürgen Klopp mit eklatanten Änderungen in der Startelf überrascht. Erstmals in dieser Saison von Beginn an kam der Argentinier Lucas Barrios zum Einsatz. Zudem erhielt der Pole Jakub Blaszczykowski den Vorzug vor Kevin Großkreutz. Für den verletzten Sven Bender spielte Moritz Leitner vor der Abwehr. Doch das tat dem Spielfluss der Borussen keinen Abbruch.

Erst nach dem Wiederanpfiff suchte auch Schalke verstärkt den Weg in die gegnerische Hälfte, was dem BVB Räume zum Kontern eröffnete. Doch die Offensiv-Bemühungen der Gäste entpuppten sich schnell als Strohfeuer, weil die Borussen weiterhin konsequent und unbeirrt auf den zweiten Treffer drängten. Nachdem S04-Keeper Unnerstall gegen Barrios klären konnte, verwandelte Santana zum vorentscheidenden 2:0. Am Ende war sogar noch ein höherer BVB-Sieg möglich.

Auch interessant

Kommentare