Serena Williams scheitert in Runde eins

+
Serena Williams unterliegt der Französin Razzano

Paris - Die French Open haben ihre erste Sensation: Serena Williams ist nach einem dramatischen Match ausgeschieden. Die Amerikanerin unterlag der Französin Virginie Razzano 6:4, 6:7, 3:6.

Paris (SID) - Die French Open in Paris haben ihre erste Sensation: Serena Williams aus den USA, Siegerin von 2002 und mit 13 Grand-Slam-Titeln erfolgreichste Spielerin im Teilnehmerfeld, ist nach einem dramatischen Match ausgeschieden. Die Fünfte der Tennis-Weltrangliste unterlag der Französin Virginie Razzano 6:4, 6:7 (5:7), 3:6. Unter dem Jubel der Zuschauer auf dem Center Court verwandelte die Weltranglisten-111. ihren achten Matchball nach 3:03 Stunden.

Williams war als eine der Top-Favoritinnen nach Roland Garros gereist, nachdem sie das Vorbereitungsturnier in Madrid souverän gewonnen und die letzten 17 Spiele auf Sand nicht verloren hatte. Das Halbfinale von Rom hatte Williams allerdings wegen einer Rückenverletzung aufgeben müssen. Für die 30-Jährige war es die erste Niederlage zum Auftakt eines Grand-Slam-Turniers bei ihrer 47. Major-Teilnahme.

Im zweiten Durchgang hatte Williams im Tie-Break bereits 5:1 geführt und war nur zwei Punkte vom Matchgewinn entfernt, doch die 29-jährige Razzano kämpfte sich auf dem Court Philippe Chatrier wieder heran. Im entscheidenden Durchgang trugen die Zuschauer die Außenseiterin, die sich mit einer Oberschenkelverletzung und Tränen in den Augen von Ballwechsel zu Ballwechsel schleppte, zum Sieg.

"Ich wusste, heute gibt es keine Limits für mich. Ich wollte diesen Sieg unbedingt", sagte Razzano, die in der dritten Runde auf Julia Görges (Bad Oldesloe/Nr. 25) treffen könnte.

Auch interessant

Kommentare