Monikas Trainingstagebuch 2014, KW 12

Eine gemischte Trainingswoche und zum Abschluss ein Lehrgang

+
Training auf dem Pezziball.

Monikas Woche war mal wieder vollgepackt mit Terminen und Training. Dabei liefen die Einheiten an den verschiedenen Tagen sehr unterschiedlich. Am Wochenende stand dann der Masters Lehrgang mit den Schwerpunkt Kraul und Rücken sowie Start und Wende auf dem Programm.

Montag, 17. März Arggghhhh! Was für ein merkwürdiger Tag! Gut und entspannend war die Mittagspause mit einem Kollegen, wir haben eine Menge gelacht. Das Training abends war pure Quälerei, ganz viel „Lagen“, das ist gar nicht mein Ding, aber irgendwie habe ich mich durchgewurschtelt….

Dienstag, 18. März Ein lustiger Tag im Büro und danach noch schnell mein Auto aus der Werkstatt geholt. Dann ab ins Training, obwohl ich gar keine Lust hatte. Doch dann entpuppte sich das Trainingsprogramm als gut schwimmbar, die 4 x 200 Freistil waren sogar dann recht flott, das hat mich gefreut.

Mittwoch, 19. März Ein leicht hektischer Tag im Büro, dafür waren die Kurses abends recht entspannt. Die Mädels haben sich beschwert, denn nach dem Kurs von letzte Woche hatten einige Muskelkater! Abends habe ich noch einiges für den Lehrgang vorbereitet, ich hoffe, ich habe nichts vergessen.

Donnerstag, 20. März Ein langer Tag im Büro und abends letzte Vorkehrungen für den Lehrgang treffen.

Freitag, 21. März – Start Lehrgang Glücklicherweise konnte ich von zu Hause arbeiten und bin dann mittags zum Lehrgangsbeginn nach Frankfurt aufgebrochen. Der Masters Lehrgang im Landessportbund Hessen in Frankfurt hatte den Schwerpunkt „Kraul & Rücken, Starts & Wenden“ mit Theorie und Praxis. Wir hatten eine gutgelaunte Gruppe von 17 Teilnehmern, die alle gut gelaunt und trainingsfreudig waren. Der Tag begann mit Theorie los und endete mit der Besprechung der von mir angefertigten Video-Aufnahmen „über Wasser“ während der Schwimmeinheit. Es war ein langer, aber erfolgreicher Tag.

Samstag, 22. März Ein vollgepackter Tag mit Theorie, 2 Schwimmeinheiten und einer Einheit Landtraining. Die Stunde war recht anspruchsvoll und hatte das Thema: Springseil & Thera-Band! Viele Teilnehmer waren nach dem Springseil ganz schön außer Puste. Nachmittags gab es wieder Video Analyse, diesmal von den Aufnahmen unter Wasser. Es war mein zweiter Einsatz als „Kamerakind“ und mein erster „unter Wasser“. Was für eine Erfahrung! Es kann nur besser werden *lach*. Abends waren wir in Sachsenhausen in einer Gaststätte und haben regionale Spezialitäten gegessen, den „nicht Einheimischen“ hat es gut geschmeckt!

Sonntag, 23. März Ein neuer Lehrgangstag mit Theorie „Landtraining für Schwimmer“ von mir, in dem ich den Schwimmern einiges z.B. über Funktionsgymnastik und Slingtraining erzählt habe. Nach der Theorie ging es noch einmal ins Wasser und direkt danach gab es von mit noch eine Einheit in der Turnhalle, diesmal mit dem Thema: Stabi-Training mit dem Pezzi-Ball. Auch hier hatten wir großen Spaß mit den Bällen und alle sind hungrig zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen die letzte Theorie-Einheit und dann war der Lehrgang schon wieder vorbei. Insgesamt war das Feedback gut , die Mühe hat sich gelohnt. Abends habe ich den Lehrgang noch nachbereitet und bin später nur noch müde ins Bett gefallen.

Monikas Trainingswoche im Überblick

Herausforderung nächste Woche: Nichts Besonderes….

Monika Sturm-Constantin

Auch interessant

Kommentare