Schlägerei: Ermittlung gegen Augsburger Profis

+
Die Polizei ermittelt gegen Augsburger Spieler

München - Profis des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg sind am Sonntag in eine Schlägerei auf dem Münchner Oktoberfest verwickelt worden.

München (SID) -

Profis des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg um den suspendierten Michael Thurk sind am Sonntag in eine Schlägerei auf dem Münchner Oktoberfest verwickelt worden. "Wir wurden beim Hinausgehen angepöbelt, ich bekam einen Schlag auf den Hinterkopf, es kam zu einer Rangelei, aber die Security hat uns vorbildlich beschützt", sagte Thurk der tz: "Es war ein schöner Tag, aber jetzt reicht's uns von der Wiesn."

Nach Angaben der Polizei waren in einem Festzelt Schmähgesänge gegen die Spieler des Aufsteigers angestimmt worden. Am Ausgang des Zeltes kam es gegen 23.00 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den singenden Besuchern und den Profis.

"Dabei wurde ein Besucher leicht verletzt, er hat daraufhin Anzeige erstattet", sagte ein Polizeisprecher dem SID. Wie viele Spieler beteiligt waren, sei noch offen.

Nach einem Bericht der Augsburger Allgemeinen hatte der suspendierte Thurk einige Spieler des Bundesliga-Neulings zu einem Wiesn-Besuch eingeladen. Der Verein erklärte, er werde die Polizei bei den Ermittlungen unterstützen.

Auch interessant

Kommentare