Sammer reagiert gelassen auf Abwerbungsversuche

+
Matthias Sammer bleibt gelassen

Köln - Matthias Sammer hat gelassen auf die Abwerbungsversuche von deutschen Junioren-Nationalspielern durch den türkischen Fußball-Verband reagiert.

Köln (SID) - Matthias Sammer hat gelassen auf die Abwerbungsversuche von deutschen Junioren-Nationalspielern durch den türkischen Fußball-Verband reagiert. "Wenn wir in dieser Phase anfangen müssen, um den Verlust dieser Talente zu bangen, dann haben wir vorher einen schlechten Job gemacht", sagte der Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in einem Interview mit dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD.

"Die Spieler wissen auch in jungen Jahren, was sie an uns haben, dass wir diese Spieler bei uns sehen wollen", sagte Sammer: "Wir bieten Ihnen beim Deutschen Fußball-Bund ein ungeheures Entwicklungspotenzial."

Man werde aber keinen Spieler gegen seinen Willen halten, meinte der Europameister von 1996. "Wenn ihr Herz sagt, dass sie für die Türkei spielen wollen, dann müssen sie für die Türkei spielen. Wir werden keinen Spieler halten. Wenn sie unschlüssig sind, sollen sie mit ihrem Klub reden", sagte Sammer: "Sie können natürlich auch mit uns vom DFB reden. Aber eins werden wir nicht tun: Einen Spieler einsetzen entgegen seiner Gesinnung."

Auch interessant

Kommentare