Rose-Verletzung "eine Tragödie für ganz Chicago"

+
Kreuzbandriss stoppt Derrick Rose

Chicago - Die Chicago Bulls aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA stehen nach der schweren Knieverletzung von Superstar Derrick Rose weiter unter Schock.

Chicago (SID) - Die Chicago Bulls aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA stehen nach der schweren Knieverletzung von Superstar Derrick Rose weiter unter Schock. "Das ist eine erschreckende Tragödie. Nicht nur für uns, sondern für die ganze Stadt Chicago", sagte Teamkollege Richard Hamilton.

Rose hatte sich im ersten Play-off-Spiel der Eastern Conference gegen die Philedalphia 76ers (103:91) 70 Sekunden vor Spielende einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen und fällt den Rest der Saison aus. Damit schwinden für das beste Team der Eastern Conference auch die Hoffnungen auf die erste Meisterschaft nach der goldenen Ära von Ikone Michael Jordan, in der es in den neunziger Jahren sechs Titel gegeben hatte.

"Es war so schon ein hartes Jahr für ihn, aber das ist nochmal besonders schlimm", sagte Mannschaftskamerad Kyle Korver: "Es ist ein trauriger Verlust für uns, denn er ist so ein guter Typ. Das ist schwer zu ertragen, aber wir wissen, dass er zurückkommen wird."

Der 23-Jährige, der den USA auch im Kampf um Gold bei den Olympischen Spielen in London fehlen wird, hat via Twitter und von seinen mehr als fünf Millionen Facebook-Fans derweil unzählige Genesungswünsche erhalten. Rose selbst hat sich nach dem neuerlichen Tiefschlag bislang noch nicht wieder zu Wort gemeldet.

In der letzten NBA-Saison hatte Rose die Auszeichnung als wertvollster Spieler (MVP) erhalten, musste in dieser Spielzeit jedoch verletzungsbedingt bereits in 27 Begegnungen pausieren. Aber da hatten die "Bullen" bewiesen, dass sie auch ohne ihren Point Guard erfolgreich sein können. Wann das Ausnahmetalent wieder trainieren oder spielen kann, ist derzeit noch völlig offen.

Auch interessant

Kommentare