Ronaldo schießt Real ins CL-Achtelfinale

+
Erzielte beide Tore für Madrid: Cristiano Ronaldo

München - Mesut Özil und Sami Khedira haben mit Real Madrid beim 0:2-Auswärtssieg gegen Olympique Lyon vorzeitig den Einzug in das Achtelfinale der Champions League geschafft.

Köln (SID) - Mesut Özil und Sami Khedira haben mit dem spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid vorzeitig den Einzug in das Achtelfinale der Champions League geschafft. Am vierten Spieltag gelang den Königlichen dank zweier Treffer des portugiesischen Superstars Cristiano Ronaldo ein 2:0 (1:0) bei Olympique Lyon, wodurch Real nach vier Siegen und ohne Gegentor in der Gruppe D zwei Spieltage vor Ende der Gruppenphase als Tabellenerster durch ist. Bereits am Vortag hatten Titelverteidiger FC Barcelona und der AC Mailand den vorzeitigen Einzug in die Runde der letzten 16 gefeiert.

In Lyon brach Cristiano Ronaldo mit seinen Treffern 100 und 101 für die Königlichen den Bann für Madrid, das zuvor noch nie bei Olympique gewonnen hatten. Zunächst traf der Portugiese in der 24. Minute, dann verwandelte der Torjäger in der 69. Minute einen Foulelfmeter für die Königlichen. Der Tabellenführer der Primera Divison, der das Hinspiel 4:0 für sich entschieden hatte, dominierte die Begegnung von Beginn an. Sowohl Özil als auch Khedira standen in der Starteld und zeigten eine gute Vorstellung beim dreimaligen Champions-League-Sieger.

Einen großen Schritt Richtung Achtelfinale machte in dieser Gruppe Ajax Amsterdam durch ein 4:0 (2:0) gegen Dinamo Zagreb, das diese Saison nach wie vor ohne Punkt und Tor in diesem Wettbewerb ist und keine Chance mehr auf den Einzug in die nächste Runde hat. Gregory van der Wiel (20.), Miralem Sulejmani (25.), Siem de Jong (65.) und Nicolás Lodeiro (90.) trafen für die Niederländer, die als Zweiter drei Punkte Vorsprung vor Lyon haben.

Benfica Lissabon verpasste in der Gruppe C den vorzeitigen Sprung in die nächste Runde durch ein 1:1 (1:0) gegen den FC Basel. Rodrigo Moreno brachte die Portugiesen, bei denen Trainer Jorge Jesus wegen einer Sperre nicht auf der Bank saß, bereits in der vierten Minute in Front. Der Schweizer Meister mit dem deutschen Trainer Heiko Vogel, der die Nachfolge des zum Hamburger SV gewechselten Thorsten Fink angetreten hat, kamen in der 64. Minute durch ihren Kapiän Benjamin Huggel zum Ausgleich und wahrten somit ihre Chancen auf das Achtelfinale.

Die Schweizer liegen mit fünf Zählern hinter den punktgleichen Manchester United und Benfica (je acht). Der zweimalige Champions-League-Gewinner Manchester United übernahm die Tabellenführung durch ein 2:0 (1:0) gegen den rumänischen Meister Otelul Galati. Luis Valencia (8.) und Wayne Rooney (87.) trafen für den Favoriten.

Inter Mailand verbesserte sich durch ein 2:1 (1:0) gegen den französischen Champion OSC Lille in der Gruppe B auf neun Punkte und darf bei jeweils vier Punkten Vorsprung auf die Verfolger Trabzonspor und ZSKA Moskau, die sich 0:0 trennten, für die nächste Runde planen. Walter Samuel (18.) und Diego Milito (65.) sorgten für die blendende Ausgangsposition der Italiener, die durch Tulio (83.) noch einmal in Gefahr gerieten. Moskau verlor in der Türkei seinen Topstürmer Seydou Doumbia durch eine Gelb-Rote Karte.

In der Bayern-Gruppe hat Manchester City als Zweiter hinter dem deutschen Rekordmeister die beste Ausgangsposition. Die Engländer gewannen beim nächsten Münchner Gegner FC Villarreal 3:0 (2:0) und haben mit sieben Punkten zwei Zähler Vorsprung vor dem Dritten Neapel. Yaya Touré (30., 71.) und Mario Balotelli (45.) trafen für City gegen die schwachen Spanier.

Auch interessant

Kommentare