Rittner: "Lisicki hat Potenzial zur Nummer eins"

+
Barbara Rittner traut Sabine Lisicki viel zu

Melbourne - Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner traut Sabine Lisicki mittelfristig den Sprung an die Spitze der Weltrangliste zu.

Melbourne (SID) - Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner traut Sabine Lisicki mittelfristig den Sprung an die Spitze der Weltrangliste zu. "Sabine hat das Potenzial zur Nummer eins. Ich sehe nichts, woran es haken könnte", sagte Rittner am Rande der Australian Open in Melbourne.

Die an Position 15 gesetzte Lisicki war am Montag im Achtelfinale mit 6:3, 2:6, 3:6 an Maria Scharapowa (Russland/Nr. 4) gescheitert, hatte dabei aber eine starke Leistung gezeigt. "Man hat gesehen, dass Sabine immer näher rankommt. Es ist eine Frage der Zeit, bis sie es schafft. Jetzt will sie in die Top Ten", sagte Rittner, die am Mittwoch ihr Aufgebot für das Erstrundenspiel am 4./5. Februar in Stuttgart gegen Titelverteidiger Tschechien nominieren will.

Die 38-Jährige wertete den Auftritt von Lisicki beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres als "durchweg positiv". Die Wimbledon-Halbfinalistin war mit einer Bauchmuskelzerrung nach Melbourne angereist. Aufgrund der Blessur hatte Lisicki vor den Australian Open nur zwei komplette Matches spielen können und im Viertelfinale von Auckland gegen Angelique Kerber (Kiel) verletzt aufgegeben.

Ihren Start in Sydney hatte Lisicki daraufhin abgesagt. "Sabine hatte in Melbourne mit vielen Widrigkeiten zu kämpfen. Sie hatte nicht viel Spielpraxis und war deshalb verunsichert. Aber sie hat sich durchgebissen", lobte Rittner ihre Nummer zwei. Topspielerin Andrea Petkovic (Rückenblessur) hatte ihre Teilnahme am "Happy Slam" absagen müssen.

Die 22-jährige Lisicki, die einen Tag nach ihrer Niederlage gegen Scharapowa im Kraftraum ihren Frust bekämpfte, war nach ihrer langen Verletzungspause wegen einer Knöchelblessur im vergangenen Jahr noch in der Quali der Australian Open gescheitert. Zeitweise war sie sogar aus den Top 200 gerutscht. Lisicki hatte immer wieder betont, dass der Sprung an die Spitze der Weltrangliste und der Gewinn eines Grand-Slam-Turniers ihre großen Ziele seien.

Auch interessant

Kommentare