Rhein-Neckar Löwen verpassen Tabellenspitze

+
Seine zwölf Tore reichten nicht: Uwe Gensheimer

Köln - Die Rhein-Neckar Löwen haben mit einer überraschenden Niederlage den Sprung an die Tabellenspitze in der Handball-Bundesliga verpasst.

Köln (SID) - Die Rhein-Neckar Löwen haben mit einer überraschenden Niederlage den Sprung an die Tabellenspitze in der Handball-Bundesliga verpasst. Die Löwen, die erst am Mittwoch Meister HSV Hamburg besiegt hatten, unterlagen dem bis dato punktlosen Außenseiter TSV Hannover-Burgdorf mit 32:33 (15:19) und kassierten damit die erste Saisonpleite.

Von Beginn an lief das Team von Trainer Gudmundur Gudmundsson einem Rückstand hinterher. Schon nach fünf Minuten nahm der isländische Trainer beim Stand von 1:4 seine Auszeit. Erst nach knapp 17 Minuten brachte der mit insgesamt zwölf Treffern überragende Nationalspieler Uwe Gensheimer den Favoriten mit 10:9 erstmals in Führung.

Nach dem Vier-Tore-Rückstand zur Halbzeit fanden die Löwen aber auch im zweiten Durchgang nicht zu ihrem Spiel. Den Siegtreffer für die Gastgeber, bei denen Torge Johannsen mit neun Treffern herausragte, erzielte Vignir Svavarsson 59 Sekunden vor dem Abpfiff.

Im Gegensatz zu den Löwen wahrte die MT Melsungen auch im dritten Spiel ihre weiße Weste. Mit einem 33:26 (16:13) gegen den VfL Gummersbach schob sich Melsungen hinter dem punktgleichen Rekordmeister THW Kiel auf den zweiten Tabellenplatz.

Der TBV Lemgo gewann sein Heimspiel gegen den nach wie vor punktlosen TuS N-Lübbecke mit 27:25 (12:13). Bester Werfer war Nationalspieler Sebastian Preiß mit sechs Toren.

Wie Lemgo holte auch die SG Flensburg-Handewitt den zweiten Saisonsieg. Die Norddeutschen gewannen bei FrischAuf Göppingen mit 25:23 (12:9).

Auch interessant

Kommentare