Rettig fordert freien Tag für Fußball-Trainer

+
Fordert mehr Freizeit für Trainer: Andreas Rettig

Augsburg - Andreas Rettig fordert als Reaktion auf den Fall Ralf Rangnick mehr Freizeit für Trainer: "Der Profi-Fußball ist gläsern, man hat keine Chance, mal zur Ruhe zu kommen."

Augsburg (SID) - Andreas Rettig, Manager des Bundesliga-Aufsteigers FC Augsburg, fordert als Reaktion auf den Fall Ralf Rangnick mehr Freizeit für Trainer. "Der Profi-Fußball ist gläsern, man hat keine Chance, mal zur Ruhe zu kommen. Deshalb werden wir dem Trainer seitens der Geschäftsführung Ruhe verordnen. So wie es den blauen Montag für die Friseure gibt, sollte man sich überlegen, ob es so was nicht für Trainer geben sollte. Belastung und Erholung müssen im Einklang stehen, sonst hat man keine Trainingseffekte", sagte Rettig am Freitag.

FCA-Trainer Jos Luhukay forderte die Protagonisten in der Bundesliga auf, "dass man zur Besinnung kommt, auch die Medien. Man muss sich in den Menschen reinversetzen. Das gilt für Trainer wie für Spieler oder Manager."

Auch interessant

Kommentare