Real wahrt "weiße Weste" - Blamage für ManUnited

+
Sami Khedira beglückwünscht Karim Benzema (r.)

Köln - Real Madrid brillant, Inter Mailand rehabilitiert und Manchester United blamiert.

Köln (SID) - Real Madrid brillant, Inter Mailand rehabilitiert und Manchester United blamiert: Während das spanische Starensemble um die beiden deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira beim 3:0 (2:0) gegen Ajax Amsterdam am 2. Gruppenspieltag der Champions League restlos überzeugte, glückte Inter nach der 0:1-Heimpleite zum Auftakt gegen Trabzonspor die Wiedergutmachung. Das Team des neuen Trainers Claudio Ranieri feierte bei ZSKA Moskau einen 3:2 (2:1)-Erfolg und verbuchte damit die ersten Punkte. Nur zu einem enttäuschenden 3:3 (2:0) im heimischen Old Trafford kam Manchester United gegen den krassen Außenseiter FC Basel.

ManUnited blamierte sich dabei bis auf die Knochen. Die 74.000 Zuschauer im "Theater der Träume" erlebten bis kurz vor Schluss einen wahren Albtraum, ehe Neuzugang Ashley Young dem haushohen Favoriten mit einem Kopfballtor in der 90. Minute zumindest einen Punkt rettete. Dabei wähnte sich Englands Tabellenführer nach zwei frühen Toren des 20-jährigen Danny Welbeck bereits auf der Siegerstraße. Coach Alex Ferguson konnte die Frequenz beim Kaugummikauen getrost zurückschrauben.

Doch nach dem Wechsel war der FC Basel plötzlich so frei und drehte den Spieß um. Zunächst sorgte Fabian Frei in der 58. Minute für den Anschluss. Zwei Minuten später machte Alexander Frei das 2:2. Der Ex-Dortmunder sorgte 16 Minuten später mit einem verwandelten Foulelfmeter sogar für die 3:2-Führung.

Eine "weiße Weste" hat Real Madrid. Die Treffer für die Königlichen im Duell zweier ehemaliger Pokal-Gewinner gegen Ajax erzielten Superstar Cristiano Ronaldo (25.), der ehemalige Weltfußballer Kaká (41.) und Karim Benzema (49.). Die Auftaktbegegnung hatte Real 1:0 bei Dinamo Zagreb gewonnen. Die Kroaten verloren auch die zweite Partie bei Olympique Lyon 0:2 (0:2).

Der ehemalige Bayern-Profi Lúcio hatte Inter im Luschniki-Stadion gegen ZSKA in Führung gebracht (6.), die weiteren Treffer für den Königsklassen-Sieger von 2010 erzielten Giampaolo Pazzini (23.) und der eingewechselte Mauro Zárate (78.). Der ehemalige UEFA-Cup-Sieger ZSKA kam durch Alan Dsagojew (45.+3) und Vágner Love (77.) zwischenzeitlich zum Ausgleich.

Einen klaren Sieg feierte Bayern Münchens kommender Gegner SSC Neapel. Die Süditaliener, die zum Auftakt überraschend zu einem 1:1 bei Manchester City gekommen waren, schickten den FC Villarreal nach Toren von Marek Hamsik (14.) und Edinson Cavani (17., Foulelfmeter) mit 2:0 (2:0) nach Hause. Mit vier Punkten belegt der Ex-Klub von Fußball-Idol Diego Maradona Rang zwei hinter den Bayern (6), die ManCity 2:0 bezwangen. Damit kommt es am 18. Oktober in Neapel zum Spitzenspiel zwischen dem SSC und dem deutschen Rekordmeister.

Im zweiten Spiel der Gruppe C kam Benfica Lissabon zu einem 1:0 (1:0)-Erfolg beim rumänischen Vertreter Otelul Galati und hat nach dem 1:1 gegen ManUnited wie Basel vier Punkte auf dem Konto. Die Euphorie bei Inter-Bezwinger Trabzonspor ist dagegen nach dem zweiten Spiel bereits wieder verflogen. Dem überraschenden Triumph in Italien folgte ein ernüchterndes 1:1 (0:1) daheim gegen OSC Lille.

Auch interessant

Kommentare