Rassismus-Aussagen: Blatter entschuldigt sich

+
Unglückliche Worte: FIFA-Chef Joseph S. Blatter

London - FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat sich nach seinen missverständlichen Aussagen über Rassismus im Fußball entschuldigt, will aber von einem Rücktritt nichts wissen.

London (SID) - FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat sich nach seinen missverständlichen Aussagen über Rassismus im Fußball entschuldigt, will aber von einem Rücktritt nichts wissen. "Es hat geschmerzt und schmerzt immer noch, aber ich konnte eine solche Reaktion nicht voraussehen", sagte der 75-jährige Schweizer in einem BBC-Interview. Blatter gab zu, "unglückliche Worte" gewählt zu haben, die er "tief bedauere". "Wenn man etwas gesagt hat, was nicht vollkommen korrekt war, kann ich mich nur bei all jenen entschuldigen, die durch meine Erklärungen betroffen wurden", betonte er.

Ein Rücktritt kommt für den FIFA-Boss, der erst am 1. Juni dieses Jahres erneut in seinem Amt bestätigt wurde, nicht infrage. "Ich kann nicht zurücktreten. Warum sollte ich?", äußerte der Mann aus dem Wallis, der seit 1998 an der Spitze der FIFA steht.

Auch interessant

Kommentare