Rangnick: "Mir geht es besser"

+
Auf dem Weg der Besserung: Ralf Rangnick

Köln - Ralf Rangnick hat sich rund drei Monate nach seinem Burn-out-Syndrom und dem Rücktritt als Trainer des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 erstmals wieder zu Wort gemeldet.

Köln (SID) - Ralf Rangnick hat sich rund drei Monate nach seinem Burn-out-Syndrom und dem Rücktritt als Trainer des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 erstmals wieder zu Wort gemeldet. "Mir geht es inzwischen wieder besser. Über die vielen positiven Reaktionen nach meinem Rücktritt habe ich mich sehr gefreut", sagte Rangnick der Bild-Zeitung.

Der Fußballlehrer war am 22. September wegen eines Erschöpfungssyndroms als Schalke-Trainer zurückgetreten. Trotzdem hat er die Entwicklung der Königsblauen verfolgt: "Dass die Mannschaft eine so gute Hinrunde gespielt hat, hat mich begeistert. Ich wünsche dem Trainer-Team und der Mannschaft sowie dem ganzen Verein, dass sie an die gezeigten Leistungen im neuen Jahr anknüpfen können."

Bereits vor einigen Tagen hatte Rangnicks Berater Oliver Mintzlaff der Sport Bild gesagt, dass der Trainer an seinem Comeback arbeitet: "Ich denke, er wird 2012, spätestens im Sommer, auf die Fußball-Bühne zurückkehren," so Mintzlaff.

Auch interessant

Kommentare