Degenkolb verpasst Sensation bei Mailand-Sanremo

+
John Degenkolb verpasst Sieg in Sanremo

Sanremo - Der deutsche Nachwuchssprinter John Degenkolb ist bei der 103. Ausgabe des Frühjahrs-Klassikers Mailand-Sanremo nur knapp an seinem größten Karriereerfolg vorbeigefahren.

Sanremo (SID) - Der deutsche Nachwuchssprinter John Degenkolb aus Gera ist bei der 103. Ausgabe des Frühjahrs-Klassikers Mailand-Sanremo am Samstag nur knapp an seinem größten Karriereerfolg und einer kleinen Sensation vorbeigefahren. Der 23 Jahre alte Radprofi vom Team Project-1t4i sprintete beim mit 298 Kilometern längsten Eintagesrennen der World-Tour auf den fünften Rang. Der Sieg ging an den Australier Simon Gerrans (GreenEdge), der den Schweizer Zeitfahr-Olympiasieger Fabian Cancellara (RadioShack) und Vincenzo Nibali aus Italien (Liquigas) auf die Plätze verwies.

Gerrans hatte sich gemeinsam mit Cancellara, Sieger von 2008, und Nibali am berüchtigten Anstieg zum Poggio rund vier Kilometer vor dem Ziel in Sanremo vom bereits dezimierten Feld abgesetzt. Den geringen Vorsprung rettete das Trio nach der Abfahrt zum Ziel aber nur hauchdünn vor den heraneilenden Verfolgern um Degenkolb.

Deutschlands Top-Sprinter André Greipel aus Rostock (Lotto-Belisol), der mit großen Ambitionen in La Primavera, die "Fahrt in den Frühling", gegangen war, hatte mit der Entscheidung dagegen nichts zu tun und landete mit 1:48 Minuten Rückstand auf Rang 52.

Straßenweltmeister Mark Cavendish, Sieger von 2009 und einer der Mitfavoriten, hatte seine Siegchancen schon am Anstieg zum Le Mànie rund 85 Kilometer vor dem Ziel verspielt. Der britische Sprint-Star vom Team Sky hatte eine Tempoverschärfung nicht mitgehen können und verlor so frühzeitig den Anschluss zum Hauptfeld. Cavendish stieg noch vor dem Ziel aus dem Rennen aus.

Auch interessant

Weitere Themen

Kommentare