Race of Champions: Schumacher schlägt Vettel

+
Michael Schumacher (l.) schlägt Sebastian Vettel

Düsseldorf - Nach dem gemeinsamen Sieg im Nationen-Cup am Samstag hat Michael Schumacher Sebastian Vettel im Kampf der deutschen Formel-1-Weltmeister beim Race of Champions ausgeschaltet.

Düsseldorf (SID) - Nach dem gemeinsamen Sieg im Nationen-Cup am Samstag hat Michael Schumacher Sebastian Vettel im Kampf der deutschen Formel-1-Weltmeister beim Race of Champions ausgeschaltet, den Einzelsieg trotz der Unterstützung von Michael Ballack aber verpasst. Der Rekordchampion gewann das Viertelfinal-Duell gegen den aktuellen Weltmeister im Buggy mit mehr als einer Sekunde Vorsprung und machte damit Vettels Traum vom ersten Sieg in der Einzelwertung zunichte.

Im Halbfinale verlor Schumacher dann - mit Fußballstar Ballack als Beifahrer - hauchdünn gegen Le-Mans-Rekordsieger Tom Kristensen aus Dänemark. DTM-Champion Martin Tomczyk (Rosenheim) scheiterte ebenfalls erst im Halbfinale am künftigen VW-Rallye-Piloten Sébastien Ogier (Frankreich), das aber ausgerechnet im Audi. Für die Ingolstädter war Tomczyk in den vergangenen elf Jahren gefahren, nun wechselt er zu BMW.

Vettel und Schumacher hatten am Samstag als Team Deutschland noch den fünften Sieg beim fünften Start gefeiert. In der Einzelwertung gab es auch beim 24. Mal keinen deutschen Sieger. Den Titel sicherte sich schließlich Ogier durch einen 2:0-Sieg im Finale gegen Kristensen.

Auch interessant

Kommentare