Play-off-Konkurrenten machen Dallas Druck

+
Denvers Kenneth Faried erzielte 27 Punkte

Köln - Für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks wird es eng im Rennen um die Play-off-Teilnahme in der NBA. Am Montag fuhr die Konkurrenz in der Western Conference wichtige Siege ein.

Köln (SID) - Für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks wird es im Rennen um die Play-off-Teilnahme in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA immer enger. Am für den amtierenden Champion spielfreien Montag fuhren die Konkurrenten in der Western Conference wichtige Siege ein und setzten das Team des Würzburgers weiter unter Druck.

Der Sechste Houston Rockets setzte sich 94:89 bei den Portland Trailblazers durch und vergrößerte mit nun 32:25 Siegen den Abstand auf die siebtplatzierten Mavericks (31:26). Zudem gewannen die Denver Nuggets deutlich 123:84 gegen die Golden State Warriors und zogen als Tabellenachter in der Bilanz mit den Texanern gleich. Verfolger Phoenix Suns setzte sich mit 114:90 bei den Minnesota Timberwolves durch und liegt mit nur einem Sieg weniger (30:27) als Dallas auf Rang neun.

Das Nowitzki-Team hatte zuletzt zwei Spiele in Folge verloren und tritt am Dienstag gegen den Vorletzten im Westen, die Sacramento Kings an. Einen Tag später treffen in Phoenix und den fünftplatzierten Memphis Grizzlies zwei direkte Konkurrenten aufeinander.

An der Spitze der Western Conference mussten die San Antonio Spurs nach zuletzt elf Siegen in Folge die erste Niederlage hinnehmen. Das Team aus Texas verlor bei den Utah Jazz 84:91 und verpasste damit die Chance, Spitzenreiter Oklahoma City vom ersten Platz zu verdrängen.

Auch interessant

Kommentare