Zitate von Joseph Pilates

Was ist ein Pilatesbody?

+
Was ist eigentlich ein Pilatesbody? Was zeichnet ihn aus?

 Diese Frage wird in den allermeisten Fällen damit beantwortet, dass sich ein Pilatesbody dadurch auszeichnet, regelmäßig nach Pilates zu trainieren und sich gern nach diesem Trainingskonzept sportlich zu betätigen.

Dabei gibt es aber keine Regeln dazu wie ein Pilatesbody aussieht oder aussehen sollte. Ganz generell führt Pilates zu schlanken, straffen Muskeln und stärkt die Tiefenmuskulatur. Aber Joseph Pilates, dem Begründer der Methode, ging es nicht allein um einen schönen Körper, mit dem dieses Trainingskonzept heutzutage so häufig beworben wird.

Es ging ihm vielmehr um einen ganzheitlichen Ansatz, um einen Körper mit guter Gesundheit und Vitalität, woraus sich dann ganz natürlich ein verbessertes Erscheinungsbild ergibt: verbesserte Haltung, Muskeldefinition und auch der vielgepriesene flache Bauch.

 

Im Fokus steht…

gemäß Joseph Pilates die Atmung. Darauf hat Pilates immer wieder hingewiesen. Er betonte, daß man zuerst lernen sollte, tief zu atmen. Denn die tiefe Atmung fördert den Sauerstoff-Austausch, die Durchblutung, entgiftet das Blut und begünstigt die Zellerneuerung. Sofern die Atmung und Durchblutung gut funktionieren, folgt der Körper einem natürlichen, verträglichen Rhythmus und die Energie für das Meistern des täglichen Lebens und die Fitness steigen.

„A body freed from nervous tension and over-fatigue is the ideal shelter provided by nature for housing a well-balanced mind that is always fully capable of successfully meeting all the complex problems of modern living.” Joseph Pilates

Ein Pilatesbody zeichnet sich ebenso durch eine starke und flexible Wirbelsäule aus (z.B. Die Kopf- und Halswirbelsäule). Die Pilates-Übungen sind so konzipiert, dass die Wirbelsäule durch die Tiefenmuskulatur gut gestützt ist und dass die einzelnen Wirbelkörper in guter Ausrichtung zueinander stehen. Wie Joseph Pilates zu sagen pflegte, ist das wahre Alter eines Menschen erkennbar an der Flexibilität seiner Wirbelsäule. In jeder Pilates-Stunde werden alle Wirbelsäulen-Bewegungen durchgeführt (Flexion, Extension, Rotation, Lateral-Flexion) und die Wirbelkörper werden häufig einzeln zueinander bewegt (in der Pilates-Sprache wird dies als Wirbelsäulenartikulation bezeichnet). Daher ist Pilates auch sehr geeignet für die Prävention und Linderung von Rückenleiden.

 

Ein Pilatesbody bewegt sich mit Grazie und Effizienz

Die Art und Weise, wie sich Ihr Körper im täglichen Leben bewegt und nicht nur beim Training, ist ein wichtiger Aspekt dieses Trainingskonzepts. Es wurde nicht ausschließlich dazu entwickelt, in der Ruhe-Position gut auszusehen, sondern auch dazu alle Alltagsbewegungen mit Grazie, Leichtigkeit und Effizienz auszuführen. Dazu ist eine gewisse Grund-Kraft und -Flexibilität wichtig sowie die Fähigkeit, die Bewegungen aus einer starken Körpermitte anzusteuern und geschmeidig fliessen zu lassen. Der im Training geübte Bewegungsfluß überträgt sich mit der Zeit spielend in den Alltag.

 

Die sichtbare Hülle des Pilatesbody

Ein trainierter Pilatesbody zeichnet sich durch eine ausgeglichene, funktionelle Muskulatur aus. Stärke, die man im Alltag braucht, ist das Ziel und nicht das Auftrainieren von großen Muskelbergen. Auch dies ist ein guter Grund für das Pilatestraining.

 

Die flachen Bauchmuskeln

Und nun zu dem Thema der flachen Bauchmuskeln, die sich so viele Teilnehmer vom Pilates-Training erhoffen. Ja - sie sind wirklich erstrebenswert und bei korrekter Übungsauswahl und -technik das natürliche Resultat des Trainings. Denn es werden vor allem die tiefen und mittleren Bauchmuskelschichten angesprochen. Trainiert man dagegen in einem beliebigen Trainingskonzept nur die oberflächlichen, geraden Bauchmuskeln (Rectus Abdominis), dann kann es als Trainingseffekt zu mehr Taillenumfang als vorher kommen.

 

Fazit 

Ein Pilatesbody ist „a coordinated trinity of body, mind and spirit

…ein Pilatesbody ist ein Einklang von Körper, Geist und Seele. Joseph Pilates

Wichtig ist die Erkenntnis, dass Pilates mehr ist als ein Trainingskonzept - denn der Körper wird niemals separat von der gesamten Person betrachtet. Anders als bei anderen Fitness-Programmen, wo der Körper angesprochen wird, aber die Gedanken abwandern und sich mit anderen Dingen beschäftigen, wird im Pilates immer darauf Wert gelegt, Körper und Geist zu integrieren. Dies führt dazu, dass man erfrischt aus dem Training geht. Dies hilft den Teilnehmern, höchstes Potential in allen Lebenslagen zu entwickeln.

 

Michaela Bimbi-Dresp

Auch interessant

Kommentare