Petkovic wird operiert - drei Monate Pause

+
Andrea Petkovic knickte in Stuttgart um

Köln - Wimbledon und Olympia passé: Tennis-Hoffnung Andrea Petkovic wird nach ihrem doppelten Bänderriss operiert und muss drei Monate pausieren.

Köln (SID) - Wimbledon und Olympia passé: Tennis-Hoffnung Andrea Petkovic wird nach ihrem doppelten Bänderriss operiert und muss drei Monate pausieren. Dies war am Samstag die Situation nach einer zweiten Untersuchung der Weltranglisten-Zwölften durch Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München.

Die nach monatelanger Reha gerade wieder in den Tennis-Zirkus zurückgekehrte Darmstädterin war am Donnerstag im Achtelfinale des WTA-Turniers in Stuttgart mit dem rechten Fuß umgeknickt und hatte neben dem doppelten Bänderriss auch eine Bänderdehnung erlitten. Auch das Syndesmoseband ist leicht überdehnt, Knochen und Knorpel blieben allerdings unversehrt.

Die Operation wird von Ulrich Stöckle, Professor an der BG-Klinik in Tübingen, durchgeführt. Dort hin brach Andrea Petkovic direkt nach der Untersuchung in München auf. "Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Aber in enger Absprache mit den Ärzten halte ich eine Operation für die richtige Maßnahme, um den bestmöglichen Heilungsverlauf zu erzielen", meinte die 24-Jährige.

Direkt nach dem Eingriff beginnt für Andrea Petkovic wieder ein Reha-Programm. Wie dieses genau aussieht, muss sich noch abzeichnen. Sollten keine unvorhergesehenen Komplikationen auftreten, muss sie etwa drei Monate pausieren, bis sie wieder in den Wettkampfbetrieb einsteigen kann. Damit sind die Grand-Slam-Turniere in Paris, Wimbledon und mit hoher Sicherheit auch das Tennisturnier bei Olympia in London (27. Juli bis 12. August) für sie geplatzt.

Auch interessant

Kommentare