Petkovic feiert nach Lisicki-Absage Comeback

+
Feiert Comeback im Fed-Cup-Team: Andrea Petkovic

Stuttgart - Nach der verletzungsbedingten Absage von Sabine Lisicki gibt die seit Mitte Januar pausierende Andrea Petkovic ihr Comeback in der deutschen Fed-Cup-Mannschaft.

Stuttgart (SID) - Nach der verletzungsbedingten Absage von Sabine Lisicki gibt die seit Mitte Januar pausierende Andrea Petkovic ihr Comeback in der deutschen Fed-Cup-Mannschaft. Teamchefin Barbara Rittner nominierte die Darmstädterin für die Relegation am 21. und 22. April in Stuttgart gegen Australien. "Ich bin überrascht, wie weit Andrea schon ist. Sie ist zu hundert Prozent fit, jetzt muss sie im Training noch Matchpraxis sammeln. Ich denke, sie wird auch zum Einsatz kommen", sagte Rittner.

Die Weltranglisten-13. Lisicki hatte ihre Teilnahme wegen einer Knöchelverletzung am späten Dienstagabend absagen müssen. Die Berlinerin war am Karfreitag im Viertelfinale des WTA-Turniers von Charleston gegen Serena Williams beim Stand von 1:4 im ersten Satz umgeknickt und musste wenig später aufgeben.

Neben Petkovic wurden Angelique Kerber (15./Kiel), Julia Görges (16./Bad Oldesloe) sowie Doppel-Spezialistin Anna-Lena Grönefeld (342./Nordhorn) für die Partie auf Sand berufen, in der der Abstieg aus der Weltgruppe I der besten acht Mannschaften verhindert werden soll.

Die 24-jährige Petkovic hat wegen eines Ermüdungsbruchs im Iliosakralgelenk im Rücken seit 11. Januar 2012 kein Match mehr bestritten. Die Nummer elf des Rankings trainiert aber seit rund zwei Wochen wieder in vollem Umfang auf der Rosenhöhe in Offenbach.

Lisicki, die bereits in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit den Sprunggelenken hatte, war nach ihrer Absage untröstlich. "Das ist natürlich sehr enttäuschend, weil ich mein Land gerne vertrete und es liebe, in Deutschland zu spielen", schrieb die Wimbledon-Halbfinalistin von 2011 auf ihrer Facebook-Seite.

Die deutsche Auswahl, die 1987 und 1992 den Titel gewonnen hatte, war seit 2005 insgesamt dreimal ab- sowie viermal aufgestiegen und deshalb immer wieder als Fahrstuhlmannschaft tituliert worden. Im Februar hatte das Rittner-Team ohne Petkovic im Viertelfinale mit 1:4 gegen Titelverteidiger Tschechien verloren.

Das australische Quartett wird von US-Open-Siegerin Samantha Stosur angeführt. Neben der Weltranglisten-Sechsten von der Gold Coast wurden Jarmila Gajdosova (50.), Casey Dellaqua (101.) und Olivia Rogowska (120.) nominiert. Deutschland und Australien hatten sich im Fed Cup zuletzt im November 2001 im Gruppenspiel in Madrid gegenüber gestanden. Beim deutschen 3:0-Sieg hatte Barbara Rittner durch ihren Erfolg im zweiten Einzel gegen Nicole Pratt den Siegpunkt geholt.

Nur einen Tag nach dem Fed-Cup-Duell beginnt in der Arena das Stuttgarter Hallenturnier (bis 29. April). Im vergangenen Jahr hatte überraschend Görges den Titel geholt. Erstmals wird auch die frühere Weltranglistenerste Maria Scharapowa aus Russland am Start sein.

Hinweis für die Redaktionen:

Wir senden bis 14.00 Uhr einen aktuellen Bericht. (45 Zeilen)

Auch interessant

Kommentare