Peking-Tour: Martin hat Rundfahrtsieg vor Augen

+
Tony Martin verteidigte das Trikot des Führenden

München/Peking - Tony Martin hat bei der Peking-Tour den Gesamtsieg vor Augen. Der 26-Jährige kam auf der dritten Etappe mit der Favoritengruppe ins Ziel und verteidigte das Rote Führungstrikot.

München/Peking (SID) - Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin hat bei der erstmals ausgetragenen Peking-Tour den Gesamtsieg vor Augen. Der 26-Jährige vom Radteam HTC-Highroad kam auf der dritten Etappe als 21. mit der Favoritengruppe ins Ziel und verteidigte damit nach dem schwersten Teilstück des ersten World-Tour-Rennens in Asien erneut das Rote Führungstrikot. Der gebürtige Cottbuser ist auf den verbleibenden zwei Etappen kaum noch in Bedrängnis zu bringen und könnte nach den Erfolgen bei Paris-Nizza und der Algarve-Rundfahrt sein drittes Etappenrennen dieser Saison gewinnen.

Nach 162 km ging der Tageserfolg in Yong Ning an den Iren Nicolas Roche (AG2R), der im Sprint seinen Landsmann Philip Deignan (RadioShack) und den Briten Christopher Froome (Sky) hinter sich ließ. Als bester Deutscher belegte der Rostocker Paul Martens (Rabobank) den sechsten Platz. Die vierte Etappe führt über 189,5 km von Yanquin Gui Chuan Square nach Shunyi zum Olympischen Ruder- und Kanuzentrum von 2008.

Auch interessant

Kommentare