Oberstdorf unterliegt: Ski-WM 2017 in Lahti

+
Lahti statt Oberstdorf: Die Ski-WM 2017

Sabuk - Lahti hat Oberstdorf im Rennen um die nordische Ski-WM 2017 ausgestochen. Die finnische Stadt setzte sich bei der Vergabe gegen den deutschen Bewerber durch.

Sabuk (SID) - Lahti hat Oberstdorf im Rennen um die nordische Ski-WM 2017 ausgestochen. Die finnische Stadt setzte sich bei der Vergabe durch den Internationalen Skiverband FIS in Sabuk/Südkorea gegen den deutschen Bewerber sowie das polnische Zakopane und Planica (Slowenien) durch. Oberstdorf scheiterte bereits im zweiten Wahlgang mit nur 3 von 15 Stimmen und ging zum dritten Mal in Folge leer aus.

Eine erneute Bewerbung der südlichsten Gemeinde Deutschlands für die WM 2019 scheint nun wahrscheinlich. "Wir wollen die WM", hatte Bewerbungs-Koordinator Stefan Huber bereits vor der Wahl gesagt. Lahti wird nach 1926, 1938, 1958, 1978, 1989 und 2001 zum siebten Mal Gastgeber der weltbesten nordischen Skisportler.

Den Zuschlag für die alpine Ski-WM 2017 erhielt der Schweizer Nobel-Skiort St. Moritz, der sich mit 12:3 Stimmen gegen das schwedische Åre durchsetzte. Cortina d'Ampezzo (Italien) zog eine Stunde vor der Entscheidung seine Kandidatur zurück, um sich ganz auf die Bewerbung für 2019 zu konzentrieren. Die Skiflug-WM 2016 geht nach Österreich an den Kulm, die Freestyle- und Snowboard-Titelkämpfe 2017 in die spanische Sierra Nevada. Beide waren ohne Gegenkandidaten ins Rennen gegangen.

Auch interessant

Kommentare