NHL-Star Hall: Schauriger Unfall beim Aufwärmen

+
Glück im Unglück für Taylor Hall

Columbus - Bei einem Unfall während des Aufwärmens kam Eishockey-Jungstar Taylor Hall vor dem NHL-Spiel gegen die Columbus Blue Jackets relativ glimpflich davon.

Columbus (SID) - Glück im Unglück für Eishockey-Jungstar Taylor Hall: Bei einem schaurigen Unfall während des Aufwärmens kam der 20 Jahre alte Angreifer der Edmonton Oilers vor dem NHL-Spiel gegen die Columbus Blue Jackets relativ glimpflich davon.

Hall war beim lockeren Einlaufen ausgerutscht und in die Bande geknallt, dort wollte sein Teamkollege Corey Potter eine Kollision vermeiden und über den am Boden liegenden Hall springen. Dabei traf er den Kanadier mit der messerscharfen Kufe im Gesicht und schlitzte ihm nur knapp oberhalb des Auges die Stirn auf. Während er sich ein Handtuch auf die tiefe Wunde presste, wurde Hall vom Feld geführt. Die Verletzung musste in der Kabine mit mehreren Stichen genäht werden.

Hall ging es danach den Umständen entsprechend gut. An dem Spiel, das die Oilers 2:4 verloren, nahm er aber nicht teil. Er selbst trug an den Folgen des Unfalls eine große Mitschuld, da er keinen Helm trug. "Das war ein bizarrer Zwischenfall, aber er erinnert uns an die Helme und dass auch beim Aufwärmen etwas passieren kann", sagte Steve Tambellini, Generalmanager der Oilers.

Hall durfte 2010 als ersten Spieler des Auswahlverfahrens (Draft) gewählt werden, und die Oilers schlugen zu. Schon in seiner ersten NHL-Saison erzielte er 22 Tore und 20 Assists.

Auch interessant

Kommentare