NHL: Seidenberg verliert, Goc siegt mit Florida

+
Seidenbergs Brunins verlieren das Spitzenspiel

Boston - Die Boston Bruins mit dem deutschen Nationalspieler Dennis Seidenberg haben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL das Spitzenspiel der Eastern Conference verloren.

Boston (SID) - Die Boston Bruins mit dem deutschen Nationalspieler Dennis Seidenberg haben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL das Spitzenspiel der Eastern Conference verloren. Der Stanley-Cup-Sieger musste sich den New York Rangers mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Durch die Niederlage liegt Boston jetzt mit 62 Punkten zwei Zähler hinter dem Tabellenführer aus New York (64). Marian Gaborik erzielte den Siegtreffer, Seidenberg erhielt 23:33 Minuten Eiszeit.

Nationalstürmer Marcel Goc steuerte beim 4:3-Auswärtssieg seiner Florida Panthers gegen Minnesota Wild die Vorlage zum 1:0 durch Kris Versteeg bei. Für Goc war es der neunte Scorerpunkt in der laufenden Saison. Marco Sturm fehlt bei den Panthers weiterhin verletzt.

Angreifer Jochen Hecht unterlag mit den Buffalo Sabres 2:4 bei den St. Louis Blues, für die er in der Saison 1998/99 sein NHL-Debüt gefeiert hatte. Buffalo, das erneut auf den verletzten Christian Ehrhoff verzichten musste, liegt in der Eastern Conference auf dem vorletzten Platz.

Beim 4:3 der Vancouver Canucks gegen die San Jose Sharks kamen weder Vancouvers Verteidiger Alexander Sulzer noch San Joses Goalie Thomas Greiss zum Einsatz.

Auch interessant

Kommentare