NBA-Spielplan nimmt Form an: Play-offs Ende April

+
NBA-Saison soll mit Final-Neuauflage starten

New York City - Der NBA-Spielplan nimmt nach der vorläufigen Einigung im Tarifstreit Formen an. Wie die Liga mitteilte, startet die verkürzte Hauptsaison mit 66 Spieltagen am 25. Dezember.

New York (SID) - Der Spielplan in der nordamerikanischen Profilliga NBA nimmt nach der vorläufigen Einigung im Tarifstreit konkrete Formen an. Wie die Liga mitteilte, beginnt die verkürzte Hauptsaison mit 66 Spieltagen am 25. Dezember und soll zehn Tage später als ursprünglich geplant am 26. April enden. Superstar Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks starten als Titelverteidiger in einer Neuauflage des Finals von 2010 gegen die Miami Heat in die Saison.

Die Play-offs beginnen am 28. April. Das siebte Spiel der Finalserie würde, falls notwendig, am 26. Juni gespielt werden. Wegen der fast zweimonatigen Verzögerung des Saisonstarts bestreiten die Teams in dieser Spielzeit nur 18 Partien außerhalb der eigenen Conference. Zudem müssen die Mannschaften bis zu dreimal in der Saison an drei aufeinanderfolgenden Abenden spielen.

Der Lockout war zum 1. Juli in Kraft getreten, weil sich die Klubvertreter und der Spielergewerkschaft NBPA nicht auf einen neuen Tarifvertrag einigen konnten. Am Samstag erzielten Klubbesitzer und Spieler nach 15 Stunden Verhandlungen in New York dann eine vorläufige Einigung.

Auch interessant

Kommentare