Nadal nach Sieg im Giganten-Duell im Finale

+
Nadal erreicht zum zweiten Mal das Finale

Melbourne - Rafael Nadal hat das Duell der Giganten mit 6:7, 6:2, 7:6, 6:4 gewonnen und steht nach dem Prestigesieg gegen Roger Federer zum zweiten Mal im Finale der Australian Open.

Melbourne (SID) - Rafael Nadal hat das Duell der Giganten gewonnen und steht nach einem Prestigesieg gegen Roger Federer zum zweiten Mal im Finale der Australian Open. Der French-Open-Sieger setzte sich in einem hochklassigen Match am "Australia Day" mit 6:7 (5:7), 6:2, 7:6 (7:5), 6:4 durch und greift am Sonntag in Melbourne Park nach seinem elften Grand-Slam-Titel. Nach 3:42 Stunden verwandelte der Spanier seinen zweiten Matchball.

Im Endspiel trifft der Weltranglistenzweite Nadal entweder auf den topgesetzten Titelverteidiger Novak Djokovic aus Serbien oder den letztjährigen Finalisten Andy Murray (Großbritannien/Nr. 4). Das zweite Halbfinale wird am Freitag ausgetragen. Nadal, Melbourne-Gewinner von 2009, hat also einen Tag mehr Pause als sein Endspiel-Kontrahent.

Vor 15.000 Zuschauern in der ausverkauften Rod-Laver-Arena entwickelte sich von Beginn an das erwartet enge und hochklassige Spiel. Es war das erste Mal seit Juni 2005, dass sich Federer und Nadal bereits in der Vorschlussrunde eines Grand-Slam-Turniers gegenüberstanden. Damals in Paris hatte ebenfalls der Spanier gewonnen.

Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang verbesserte Nadal im zweiten Durchgang seine Aufschlagquote. Zudem profitierte der Linkshänder, der erneut mit einem dicken Tapeverband am rechten Knie antrat, von einer zehnminütigen Unterbrechung bei eigener 5:2-Führung. Die Pause war notwendig geworden, weil wegen des Nationalfeiertages ein Feuerwerk gezündet wurde. Danach holte sich "Rafa" den zweiten Satz und machte insgesamt elf Punkte in Serie.

Der 30-jährige Federer steckte in seinem 1001. Profimatch auch nach dem Verlust des dritten Durchgangs nicht auf. Die Vorentscheidung fiel im vierten Satz, als Nadal das Break zum 5:4 gelang. Der 25-Jährige, der sechs seiner 16 Breakchancen nutzte, hat damit die letzten fünf Grand-Slam-Duelle gegen Federer gewonnen.

Der viermalige Melbourne-Gewinner Federer hatte bei den Australian Open 2010 seinen vorerst letzten großen Titel geholt. 2011 war für den Schweizer die schlechteste Major-Saison seit 2002. Zu Beginn des Turniers hatte es Spannungen zwischen Federer und Nadal gegeben. Der Iberer kritisierte den "FedExpress" überraschend in der Öffentlichkeit, weil sich dieser in der Diskussion über höhere Preisgelder nicht auf die Seite seiner Spielerkollegen geschlagen hatte.

Auch interessant

Kommentare