Mountainbiking

Schmerzfrei mountainbiken: wie Sie Beschwerden effektiv entgegenwirken

Ein falsch eingestelltes Rad trägt meistens die Hauptschuld

Ein steifer Hals, ein wundgescheuerter Hintern, schmerzende Hände und Knie: So sollte Ihre Mountainbiketour nicht unbedingt zu Ende gehen. Ursachen sind häufig nur Kleinigkeiten, aber meistens mit großer Wirkung. Ein falsch eingestelltes Rad trägt hierbei meist die Hauptschuld. Die daraus resultierenden Fehlhaltungen resultieren oft in Überlastungserscheinungen. Das richtige Aufbautraining und Dehnübungen können helfen, schmerzfrei über den Berg zu kommen.

Weitere Tipps und Tricks und alles Wichtige für Ihre Tour:

Schmerzfreies Gesäß und Schritt:

Benutzen Sie Fahrradhosen mit Einsatz

• Verwenden Sie Sitzcreme oder Melkfett

• Testen Sie mehrere Sattelformen

• Ändern Sie ggf. die Satteleinstellung

• Gehen Sie während der Tour ruhig mal aus dem Sattel

• Benutzen Sie Fahrradhosen mit Einsatz – Shorts und Slips unter der Hose sind tabu

Schmerzfreier Schritt:

• Sorgen Sie für eine gerade, aufrechte Sitzposition auf dem breiten Teil Ihres Sattels

• Achten Sie auf einen ausreichenden Federweg

• Je höher das Gewicht, desto mehr Druck auf den Sattel

Schmerzfreie Füße:

• Benutzen Sie ausschließlich gut sitzende MTB-Schuhe

• Benutzen Sie MTB-Schuhe mit fester Sohle

Schmerzfreie Knie:

• Sorgen Sie für eine angenehme Sitzposition

• Treten Sie kleinere Gänge und dafür eine höhere Frequenz

• Halten Sie Ihre Knie warm

• Wechseln Sie zwischen sitzender und stehender Position hin und her

• Stellen Sie Ihre Schuhplatten und die Sattelposition richtig ein

Schmerzfreier Rücken:

Achten Sie auf einen ausreichenden Federweg

• Denken Sie an einen ausreichenden Federweg

• Fahren Sie mit breiten Reifen

• Denken Sie an eine entspannte und nicht zu stark gestreckte Sitzhaltung

• Stärken Sie bereits im Vorfeld Ihre Rückenmuskulatur

Schmerzfreier Nacken:

• Denken Sie an eine entspannte und aufrechte Sitzhaltung

• Je leichter der Helm desto weniger Belastung auf den Nacken

• Denken Sie an einen ausreichenden Federweg

Schmerzfreie Hände:

• Sorgen Sie für eine optimale Einstellung des Lenkers, alle Schaltungen und Hebel betreffend

• Probieren Sie verschiedene Lenkergriffe

• Sorgen Sie für eine optimale Bremsfunktion

• Benutzen Sie gepolsterte (Gel) ergonomische MTB-Handschuhe

• Wechseln Sie möglichst oft Ihre Griffposition

Autor: Nicolai Napolski

Ein etwas anderer Buchtipp aus der Redaktion:

Meine Touren: Tagebuch für Mountainbiker

Ein kleines, aber feines und sehr charmantes Geschenkbuch für alle Biker! Mit dem Mountainbike lassen sich abwechslungsreiche Touren in unterschiedlichstem Gelände fahren. Anspruchsvolle Trails, die sich den Berg hinunterschlängeln, ein atemberaubender Panoramablick, die gemütliche Einkehr auf der Alm, mitten in der Natur und am besten in Gesellschaft von Freunden – was gibt es für Mountainbiker Schöneres? Die einmaligen Erlebnisse und Eindrücke bei den Touren lassen sich jetzt in diesem Buch festhalten, sodass man sie sich später wieder ins Gedächtnis rufen und mit anderen teilen kann. Für jede Mountainbike-Tour gibt es eine liebevoll gestaltete Tourenseite zum Ausfüllen: Namen der Tour, Gebiet, Datum, die Begleiter, die zurückgelegten Höhenmeter, die Frequentierung der Route, das Wetter u.v.m. werden festgehalten. Außerdem enthält das Buch Informationen zur Gefahrenprävention, zur Ersten Hilfe und zu Notrufsignalen sowie praktische Tipps zur Ausrüstung. Ein Muss für jeden Mountainbiker und ein tolles Geschenk!

Über diesen Link: Tagebuch für Mountainbiker gelangen Sie direkt zu Amazon  

Auch interessant

Kommentare