Monikas Trainingstagebuch 2014, KW 17

Schönes Wetter und anstrengende Kurse 

+
Die Katzen kurz vor dem Absprung nach Hause.

Sonne am Ostermontag und auch in der Woche, da fällt das Training ein wenig leichter. Oder doch nicht? Der Yoga-Kurs ist auf jeden Fall eine mentale Herausforderung für Monika, aber bringt auch jede Menge Entspannung.

Montag - Ostermontag Ein schöner sonniger Tag ohne Termine! Das habe ich noch einmal für eine Radausfahrt genutzt, es war auch nicht mehr so windig wie am Freitag und sonnig und ich bin eine schöne Runde gefahren. Die Rapsfelder in der Wetterau sind traumhaft schön, eigentlich mag ich kein gelb, aber diese Farbenpracht in Gelb ist traumhaft schön. Später war ich noch in Bikram Yoga, das war herrlich (als es vorbei war)! Die Klasse war ganz schön anstrengend, ich wäre am liebsten raus gegangen zwischendurch. Das ist aber leider nicht erlaubt, da muss man durch!

Dienstag Der Start in die kurze Woche war gut, das Wetter ist schön – eigentlich viel zu schade, um im Büro zu sitzen und zu arbeiten. Das Schwimmtraining abends war mühsam, es standen wieder fast nur „Lagen“ in allen Varianten auf dem Programm. Ich konnte mich nicht richtig für das Programm erwärmen und ich habe mich dann für ein bisschen schwimmen und ein bisschen schwätzen entschieden (obwohl man das nicht macht *lach*). Wahrscheinlich war das Training gestern doch hart, das Schwimmen hat mir gut getan.

Mittwoch Ein entspannter Tag im Büro und die Kurse abends waren gut, es waren so viele Leute im Kurs, das hat mich erstaunt. Ich hätte eher gedacht, dass fast keiner kommt und alle noch im Osterurlaub sind.

Donnerstag Ein normaler Tag im Büro und ich habe ich den ganzen Tag darauf gefreut, meine Sportfreundin aus Halle vom Flughafen abzuholen. Sie kam von einer Reise aus Japan zurück und hatte viel zu erzählen. Wir hatten einen sehr netten Abend.

Freitag Das Wetter ist immer noch so schön, schade, dass ich im Büro sitzen musste. Es war der letzte Tag meiner Urlaubsvertretung für meine Kollegin, dann habe ich nächste Woche wieder mehr Zeit für meine Projekte. Mein Kurs abends war sehr anstrengend, da es so warm war! Wir haben viel geschwitzt und auch viel gelacht und natürlich auch intensiv trainiert.

Samstag Mein Pilates Kurs war mit netten Mädels besucht, die alle schon Erfahrung haben, so konnte ich ein gutes Programm anbieten, ohne viel Zeit für Erklärungen zu verlieren. Ein intensiver Kurs mit viel Spaß – so mag ich das. Da das Wetter nur „durchwachsen“ war, habe ich mich gegen Radfahren entschieden und bin ins Bikram Yoga. Eine sehr gute Entscheidung! Die Klasse ist zwar immer mega-anstrengend, aber es hat mir so gut getan. Diesmal hatte die Kursleiterin wieder einige gute Tipps für mich und ich denke, mit der Zeit werde ich auch immer besser. Aber das wird noch ein langer und weiter Weg! Aber immerhin, bisher konnte ich meinem Vorsatz treu bleiben, einmal in der Woche ins Yoga zu gehen. Mir geht es danach immer so richtig gut. Ich spüre eine wohlige Wärme im Körper, ich fühle, dass ich mich angestrengt habe. Obwohl Yoga auch mental eine Herausforderung für mich ist, fühle ich mich nach dem Kurs sehr entspannt. Den Abend habe ich nur noch auf der Couch verbracht, ein schöner Samstag.

Sonntag Ein grauer und verregneter Tag, das hat mich zum Ausschlafen und Rumhängen animiert. Ich hatte zuerst noch Lust auf eine Runde laufen, aber dann hatte ich doch keine Lust mehr. Ich habe stattdessen einen Kuchen gebacken und mir einen schönen Tag gemacht. Heute sind die Katzen wieder zurück zu meiner Freundin und mein Mann kann wieder ruhig atmen. Irgendwie fehlen mir die Katzen doch….

Monikas Trainingswoche im Überblick

Herausforderung nächste Woche: Die Freibadsaison beginnt!

Auch interessant

Kommentare