Monikas Trainingstagebuch 2014, KW 16

Nur noch 100 Tage bis zur Masters WM in Montreal 

+
Die schönen Ostertage genießen.

In knapp 100 Tagen steht die Masters WM in Montreal an und Monika macht sich so langsam an die Planung. Aber die Ostertage werden erst einmal genossen, auch um von den anstrengenden Bürotagen auszuspannen.

Montag Ich kann es nicht fassen, schon wieder ein Kopfschmerz-Tag – langsam nervt es. Ich bekomme in letzter Zeit bei fast jedem Wetterwechsel Kopfschmerzen. Das Training lief trotzdem relativ gut, wenigstens etwas. Andreas war auch als Gastschwimmer dabei, da wir nach dem Training in die Planung für unsere Kanada-Reise eingestiegen sind. Die ersten 10 Tage sind wir mehr oder weniger in Montreal zum schwimmen, dann geht die Reise los. Ich bin ja mal gespannt! Es sind nur noch knapp 100 Tage bis zur WM in Montreal, die Zeit wird fliegen!

Dienstag Ein guter Tag, aber das Training war ganz schön anstrengend. Die Katzen sind auch wieder da, die Pflege-Eltern fahren über Ostern weg.

Mittwoch Ein ruhiger Tag im Büro und die Kurse abends waren gut, alles hat gepasst. Die Katzen erkundigen mittlerweile das Haus und sind aber noch ganz schön scheu.

Donnerstag Wieder ein langer und anstrengender Tag im Büro – da ja Ostern bevorsteht war noch viel zu tun. Das Training habe ich als Erholung genutzt, das hat richtig gut getan.

Freitag - Karfreitag Ich hatte noch viel zu tun für Ostern, habe ganz in Ruhe Osterplätzchen gebacken, einen Likör gemacht und noch „falsche Raffaello“ gezaubert. Eine Riesenaktion, aber es hat Spaß gemacht. Nachmittags kam eine Freundin zum Kaffeklasch, das war echt nett! Die Mietzekatzen haben den Garten erkundet und die erste Maus gefangen!

Samstag Nach einer kleinen Einkaufsrunde waren wir für eine Radel-Runde durch die Wetterau verabredet. Es war ganz schön windig, das war echt anstrengend. Ich habe blöderweise den Fehler gemacht nur zu Frühstücken und hatte einen kleinen Hungerast – Anfängerfehler! Ich hatte zwar ein Gel dabei, aber da zu Hause Kuchen auf mich gewartet hat, wollte ich das Gel nicht nehmen. Ich bin gerade so (mit schlechter Laune) nach Hause gekommen und habe nach einem Käsebrot dann den Kuchen weggeputzt. Abends hatten wir noch Besuch zum Grillen und konnten sogar draußen essen bis es dann zu kühl wurde. Ein schöner Ostersamstag!

Sonntag - Ostersonntag Heute war Familientag: Zuerst bei meiner Mutter mit der Familie Ostereier suchen und dann lecker Grüne Soße mit Kartoffeln und später noch Kaffee und Kuchen. Das Wetter hat gut mitgespielt, wir konnten in der Sonne sitzen. Deshalb ist der eine oder andere Osterhase leider ein wenig geschmolzen! Dann ging es weiter zum nächsten Familien-Event in Obertshausen, wieder mit Kaffee und Kuchen und später noch Abendessen. Ich war ganz schön kaputt, als wir spät wieder zu Hause waren. Und ich möchte die nächsten Tage nichts mehr essen *lach*

Monikas Trainingswoche im Überblick

Herausforderung nächste Woche: Glücklicherweise nur eine kurze Woche….

Auch interessant

Kommentare