Mlapa krönt spektakuläres Spiel mit dem Siegtor

+
Peniel Mlapa steuerte drei Tore zum Sieg bei

Tripoli - Dank Dreifach-Torschütze Peniel Mlapa hat die deutsche U21-Nationalmannschaft auf dem Weg zur EM 2013 auch die Hürde Griechenland genommen und mit 5:4 (2:2) gewonnen.

Tripoli (SID) - Dank Dreifach-Torschütze Peniel Mlapa hat die deutsche U21-Nationalmannschaft auf dem Weg zur Fußball-EM 2013 auch die Hürde Griechenland genommen. Der Torjäger von 1899 Hoffenheim erzielte beim hochklassigen 5:4 (2:2) in Tripoli in der fünften Minute einer turbulenten Nachspielzeit den Siegtreffer für die Mannschaft von DFB-Trainer Rainer Adrion. Mit der Maximalausbeute von 18 Punkten bleibt die DFB-Auswahl souveräner Tabellenführer vor den Hellenen (9), die ein Spiel weniger absolviert haben.

Mlapa, der schon schon beim 8:0 in San Marino vor fünf Wochen dreimal getroffen hatte, legte mit einem Doppelpack (28./45.+1) schon vor der Pause den Grundstein zum Sieg. Zudem trafen Alexander Esswein (1. FC Nürnberg/56.) und Stefan Bell (87.). Für die Gastgeber waren die beiden Bundesliga-Profis Thanos Petsos (22./62.) und Konstantinos Fortounis (45.+3) vom 1. FC Kaiserslautern sowie Panagiotis Vlachodimos (90.+2) erfolgreich. Fortounis sah zudem in der 90. Minute die Rote Karte.

Vor 1000 Zuschauern in Tripoli, darunter etwa 50 aus Deutschland, zeigten beide Mannschaften eine kämpferisch und spielerisch starke Partie. Der in die Startelf zurückgekehrte Ilkay Gündogan kurbelte an der Seite von Moritz Leitner das deutsche Angriffsspiel an, die Bemühungen blieben aber zunächst immer wieder in der starken Defensive der Gastgeber hängen.

Erst nach der Führung durch den vom A-Team abgestellten Petsos ging es munter hin und her. Nach einem Befreiungsschlag gewann Mlapa das Sprintduell mit seinem Gegenspieler und glich aus fünf Metern aus. Kurz vor der Pause ließ der 20-Jährige sein siebtes Tor im DFB-Trikot folgen, doch der Konter der Griechen kam umgehend.

Nach dem Seitenwechsel begann der deutsche Nachwuchs stark und ging prompt in Führung. Doch erneut war die Freude nur von kurzer Dauer: In einer Lauterer Co-Produktion setzte Fortounis seinen Sturmpartner Petsos ein, der Torhüter Oliver Baumann gekonnt überlupfte. Der Schlussmann war zur zweiten Halbzeit für den verletzten Kevin Trapp (1. FC Kaiserslautern) gekommen. Auch die erneute Führung durch Bell glich Griechenland noch einmal aus, ehe Mlapa aus 25 Metern die Begegnung endgültig entschied.

Auch interessant

Kommentare