Meister Bamberg verliert Tabellenführung

+
Tabellenführung ade: Bamberg-Trainer Chris Fleming

Köln - Zum Abschluss des 10. Spieltages verlor der Meister aus Bamberg überraschend das Auswärtsspiel bei den LTi Gießen 46ers 65:68 (27:35).

Köln (SID) - Zum Abschluss des 10. Spieltages in der Basketball-Bundesliga verlor der Meister aus Bamberg überraschend das Auswärtsspiel bei den LTi Gießen 46ers 65:68 (27:35) und rutschte nach der zweiten Niederlage in Folge vom ersten auf den dritten Tabellenplatz ab. Barry Stewart war mit 17 Punkten bester 46er, Brian Roberts traf für Bamberg genauso häufig.

Neuer Tabellenführer ist durch den Patzer des Meisters ratiopharm Ulm, das seinen Höhenflug mit dem dritten Sieg in Serie am Samstag fortgesetzt hatte. 

Die s.Oliver Baskets, die ihr Heimspiel gegen die EnBW Ludwigsburg 67:58 (30:30) gewinnen konnten bleiben auf Platz fünf. John Little war mit 15 Punkten erfolgreichster Würzburger, bei der EnBW überzeugte Donatas Zavackas (14).

Die Telekom Baskets Bonn verpassten es durch das 61:68 (38:30) gegen die Eisbären Bremerhaven, weiter den Kontakt zur Spitzengruppe der Liga zu halten und belegen den siebten Platz hinter den jetzt punktgleichen Eisbären.

Die Frankfurt Skyliners unterlagen der TBB Trier 54:64 (27:27) und stecken weiter im Tabellenkeller fest. Schlusslicht der Liga bleibt die BG Göttingen. Beim klaren 70:95 (37:46) gegen die EWE Baskets Oldenburg kassierten die Niedersachsen die achte Niederlage in Folge.

Auch interessant

Kommentare