Mayer scheitert an Titelverteidiger Djokovic

+
Florian Mayer zieht im Viertelfinale den Kürzeren

London - Florian Mayer ist in Wimbledon im Viertelfinale erwartungsgemäß ausgeschieden. Der 28-Jährige scheiterte am Titelverteidiger Novak Djokovic (Serbien/Nr. 1) 4:6, 1:6, 4:6.

London (SID) - Florian Mayer ist beim Tennisturnier in Wimbledon im Viertelfinale erwartungsgemäß ausgeschieden. Der 28-Jährige aus Bayreuth scheiterte am Titelverteidiger Novak Djokovic (Serbien/Nr. 1) 4:6, 1:6, 4:6. Mayer verpasste es damit, als fünfter Deutscher nach Boris Becker, Michael Stich, Rainer Schüttler und Tommy Haas ins Halbfinale des wichtigsten Grand-Slam-Turniers einzuziehen.

Mit seiner zweiten Viertelfinalteilnahme in Wimbledon nach acht Jahren hatte Mayer allerdings an einem Kapitel deutscher Tennisgeschichte mitgeschrieben. Gemeinsam mit Philipp Kohlschreiber, Sabine Lisicki und Angelique Kerber stand er in der Runde der besten Acht - das war selbst in der Generation von Boris Becker und Steffi Graf den deutschen Spielern nie gelungen.

Der 25-jährige Djokovic trifft in seinem achten Grand-Slam-Halbfinale in Serie am Freitag auf seinen Dauerrivalen Roger Federer. Der 30-jährige Schweizer setzte sich in seinem Viertelfinale problemlos gegen Michail Juschni (Russland/Nr. 26) durch. Der Weltranglistendritte, der mit seinem siebten Titel auf dem heiligen Rasen von Wimbledon erstmals seit zwei Jahren wieder die Nummer eins im Ranking werden kann, gewann 6:1, 6:2, 6:2. Federer baute damit seine Bilanz gegen Juschni auf 14:0 Siege aus.

Auch interessant

Kommentare