Mayer als letzter Deutscher bei US Open draußen

+
Als letzter Deutscher ausgeschieden: Florian Mayer

New York City - Florian Mayer ist als letzter deutscher Spieler in der dritten Runde des Herreneinzels bei den US Open in New York ausgeschieden.

New York (SID) - Florian Mayer ist als letzter deutscher Spieler in der dritten Runde des Herreneinzels bei den US Open in New York ausgeschieden. Der 27-Jährige aus Bayreuth unterlag dem an Position fünf gesetzten Spanier David Ferrer in 1:47 Stunden mit 1:6, 2:6, 6:7 (2:7).

Ungeachtet des verpassten Achtelfinaleinzugs erreichte Mayer in Flushing Meadows sein bestes Grand-Slam-Ergebnis in diesem Jahr. Bei den vorherigen drei Majors war der Mannschafts-Weltmeister jeweils in Runde zwei gescheitert.

Die Kielerin Angelique Kerber hatte zuvor überraschend das Viertelfinale der US Open erreicht. Sabine Lisicki und Andrea Petkovic hatten noch die Chance, nachzuziehen.

Auch interessant

Kommentare