Mayer und Kohlschreiber in Monte Carlo raus

+
Florian Mayer ist erneut zum Auftakt gescheitert

Monte-Carlo - Davis-Cup-Spieler Florian Mayer scheiterte nach einer schwachen Vorstellung bereits in der ersten Runde, Teamkollege Philipp Kohlschreiber war gegen Jo-Wilfried Tsonga ohne Chance.

Monte Carlo (Monaco) (SID) - Beim ATP-Turnier in Monte Carlo ist bereits nach dem zweiten Turniertag kein deutscher Spieler mehr im Feld vertreten. Davis-Cup-Spieler Florian Mayer scheiterte nach einer erneut schwachen Vorstellung bereits in der ersten Runde, Teamkollege Philipp Kohlschreiber kam immerhin eine Runde weiter, war dort gegen Favorit und Geburtstagskind Jo-Wilfried Tsonga aber ohne Chance.

Der 28 Jahre alte Augsburger verlor gegen den an Nummer vier gesetzten Franzosen glatt in zwei Sätzen mit 2:6, 4:6. Kohlschreiber konnte die Partie im zweiten Satz zwar offen gestalten, der Erfolg von Tsonga geriet aber zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Tsonga verwandelte an seinem 27. Geburtstag nach 1:26 Stunden seinen ersten Matchball.

Zuvor war bereits Florian Mayer ausgeschieden: Der an Position 14 gesetzte Bayreuther unterlag zum Auftakt der mit 2,4 Millionen Euro dotierten Sandplatzveranstaltung im Fürstenturm Monaco dem kasachischen Qualifikanten Michail Kukuschkin mit 6:3, 1:6, 3:6. Gegen den Weltranglisten-68. bäumte sich Deutschlands Nummer eins nach 0:4 Rückstand im dritten Satz zwar noch mal auf, konnte die Niederlage aber nicht mehr verhindern. Mayer war bereits in der Vorwoche in Casablanca zum Auftakt an Jeremy Chardy (Frankreich) gescheitert.

Auch interessant

Kommentare