Mannheims Serie reißt gegen Hamburg

+
DEL: Mannheims Serie reißt

Köln - Die Serie der Adler Mannheim ist gerissen, dennoch bleibt der Titelaspirant an der Tabellenspitze der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

Köln (SID) - Die Serie der Adler Mannheim ist gerissen, dennoch bleibt der Titelaspirant an der Tabellenspitze der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Nach sieben Siegen in Serie unterlagen die Adler den zuletzt kriselnden Hamburg Freezers 2:3 (0:1, 1:1, 1:0, 0:0, 0:1) im Penaltyschießen und liegen nur noch einen Zähler (58 Punkte) vor den Eisbären Berlin, die sich bei den Kölner Haien 4:2 (2:0, 2:1, 1:0) durchsetzten. Den entscheidenden Penalty für Hamburg verwandelte Serge Aubin im 18. Versuch.

Zum Spitzentrio gehört weiterhin der ERC Ingolstadt (55) nach dem 3:2 (1:0, 1:2, 1:0) gegen die Krefeld Pinguine. Das Verfolgerfeld führt der EHC Wolfsburg (50) an. Beim 4:1 (0:0, 2:1, 2:0) gegen den EHC München erzielte Nationalspieler und DEL-Topscorer Kai Hospelt seinen 14. Saisontreffer.

Die Düsseldorfer EG mühte sich beim 2:1 (0:0, 0:1, 1:0, 0:0, 1:0) bei den Iserlohn Roosters im Penaltyschießen zum Sieg - Tyler Beechy behielt die Nerven, während die Straubing Tigers gegen die Hannover Scorpions einen 5:2-Vorsprung im letzten Drittel noch verspielten. Die Gäste erzwangen die Entscheidung ebenfalls im Shootout und setzten sich dank Andreas Morczinietz mit 6:5 (1:1, 1:2, 3:2, 0:0, 1:0) durch.

Schlusslicht Nürnberg Ice Tigers fuhr seinen achten Saisonsieg dagegen nach Verlängerung ein. Die Franken bezwangen im bayerischen Duell die Augsburg Panthers 3:2 (0:2, 2:0, 0:0, 1:0).

Weiter geht es in der DEL mit dem 30. Spieltag am zweiten Weihnachtsfeiertag (26. Dezember) unter anderem mit dem rheinischen Derby zwischen der Düsseldorfer EG und den Kölner Haien (16.30 Uhr).

Auch interessant

Kommentare