Mannheim patzt, Eisbären übernehmen Spitze

+
Sven Felski drehte das Spiel für die Eisbären

Berlin - Meister Eisbären Berlin hat den Patzer von Adler Mannheim genutzt und die Tabellenführung in der DEL erobert. Der Titelverteidiger kam zu einem 3:2 gegen die Augsburger Panther.

Berlin (SID) - Meister Eisbären Berlin hat den Patzer von Adler Mannheim genutzt und die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erobert. Der Titelverteidiger kam zu einem hart umkämpften 3:2 (0:2, 1:0, 2:0) gegen die Augsburger Panther und profitierte von der 1:4 (0:0, 0:3, 1:1)-Pleite der Mannheimer bei Schlusslicht Nürnberg Ice Tigers. Die Adler hatten zuvor dreimal in Folge gewonnen.

Die Eisbären waren das einzige Team aus dem Spitzen-Quartett, das am 34. Spieltag punkten konnte. Der Tabellendritte ERC Ingolstadt unterlag bei den Iserlohn Roosters 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) und kassierte damit die vierte Auswärtspleite nacheinander. Die viertplatzierten Hamburg Freezers unterlagen bei Vizemeister EHC Wolfsburg 0:3 (0:1, 0:1, 0:1).

Die Düsseldorfer EG gewann das Derby bei den Krefeld Piguinen 4:1 (0:1, 2:0, 4:0) und verbesserte sich auf Platz sieben. Krefeld bleibt als Zwölfter im Tabellenkeller. Düsseldorfs Erzrivale Kölner Haie unterlag den Hannover Scorpions 2:3 (1:0, 0:2, 1:1) und rutscht auf Platz neun ab. Im bayrischen Derby setzten sich die Straubing Tigers 3:0 (0:0, 2:0, 1:0) gegen den EHC München durch.

In Nürnberg sorgten Chris Collins (23.), Vitalij Aab (36.), Shane Joseph (40.) und Yan Stastny (46.) für eine 4:0-Führung der Hausherren, Mannheims Christoph Ullmann gelang nur noch der Ehrentreffer (50.).

Die Eisbären rannten gegen Augsburg einem 0:2 hinterher, ehe der 37 Jahre alte Routinier Sven Felski die Hauptstädter mit seinem Treffer noch an die Tabellenspitze schoss.

Auch interessant

Kommentare